Feuerwehreinsatz
Wohnhaus in Brittnau bis auf die Grundmauern niedergebrannt

In einem Einfamilienhaus in Brittnau brach ein Brand aus. Während sich die Bewohner samt Haustieren in Sicherheit bringen konnten, brannte das Haus bis auf die Grundmauern nieder.

Merken
Drucken
Teilen

CH Media Video Unit

(phh) Vom Brand betroffen war ein Einfamilienhaus am Haldenweg in Brittnau. Die Bewohner sowie die Anwohner bemerkten den Brand am frühen Freitagmorgen gegen um 1.45 Uhr und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Als diese wenig später eintraf, brannte das Gebäude bereits lichterloh. Obwohl mit einem Grossaufgebot im Löscheinsatz konnte sich die Feuerwehr nur noch darauf beschränken, die umliegenden Gebäude zu schützen. Das mehrheitlich aus Holz gebaute ehemalige Bauernhaus wurde hingegen vollkommen zerstört. Zwei Autos, die vor dem Haus standen, brannten ebenfalls aus.

In Brittnau brach ein Brand in einem Einfamilienhaus aus.
8 Bilder
Die Bewohner samt Haustiere konnten sich in Sicherheit bringen.
Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte das Haus bereits lichterloh.
Das mehrheitlich aus Holz gebaute Bauernhaus wurde vollkommen zerstört.
Die Brandursache ist noch unklar.
Das Haus ist beinahe komplett niedergebrannt.
Zwei Autos fielen den Flammen ebenfalls zum Opfer.

In Brittnau brach ein Brand in einem Einfamilienhaus aus.

Kapo AG

Alle Bewohner hatten sich unverletzt ins Freie retten können und blieben unverletzt. Auch kamen nach ersten Angaben keine Tiere zu Schaden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die aktuellen Polizeibilder:

Sins AG, 12. April: Ein 22-Jähriger ist am Montagmorgen am Steuer seines Seat Ibiza kurz eingenickt und gegen einen Baum geprallt. Der Lenker wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.
14 Bilder
Kanton Aargau, 12. April: Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben an drei Orten dank Drogenspürhunden fast 4 Kilogramm Kokain sichergestellt. Die Drogen haben einen Wert von einer halben Million Franken.
Brittnau AG, 9. April: In einem Einfamilienhaus brach ein Brand aus. Alle Bewohner samt Haustieren konnten sich in Sicherheit bringen.
Ehrendingen AG, 8 April: Ein Lieferwagenfahrer rammte betrunken einen Kandelaber.
Die Kantonspolizei musste am Osterwochenende acht Fahrzeuge sicherstellen.
Dättwil AG, 6. April: Am Ostermontag wurden mehrere Container in Brand gesetzt.
Oberkulm AG, 5. April: Ein Brand verwüstet ein Mehrfamilienhaus. Mehrere Haustiere kommen ums Leben.
Ramiswil SO, 4. April: Ein Auto kollidiert auf der Passwangstrasse beim Linksabbiegen mit einem überholenden Töff. Dessen Fahrer wird mittelschwer verletzt.
Sins AG, 3. April: Ein 17-Jähriger kam betrunken und ohne Führerausweis von der Strasse ab.
Aarau AG, 3. April: Eine 45-Jährige touchierte mit rund 1.2 Promille einen Kandelaber.
Villmergen AG, 3. April: Ein 21-Jähriger überschlug sich bei einem Überholmanöver. Ein Atemalkoholtest ergab 1.8 Promille.
Gränichen AG, 3. April: Im Waldgebiet «Häbigerchöpfli» wurde unbeaufsichtigt Asche liegen gelassen und konnte sich auf einer Fläche von rund 10 m2 ausbreiten.
Spreitenbach AG, 3. April: Der Akku eines E-Scooters verursachte einen Wohnungsbrand.
Seengen AG, 1. April: Ein unbekannter Fahrer rammte einen Inselschutzpfosten. Dieser wurde aus der Verankerung gerissen und landete in einem Schaufenster.

Sins AG, 12. April: Ein 22-Jähriger ist am Montagmorgen am Steuer seines Seat Ibiza kurz eingenickt und gegen einen Baum geprallt. Der Lenker wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Kapo AG