Buchs
Feuer im Restaurant Burestube – schnelles Handeln verhinderte Schlimmeres

Am Mittag des Pfingstmontag brach bei einem Restaurant ein Brand aus. Da dieser frühzeitig entdeckt wurde, hält sich der Schaden in Grenzen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Feuerwehr-Einsatz im Restaurant Burestobe: Glücklicherweise konnte das Schlimmste verhindert werden. (Symbolbild)

Feuerwehr-Einsatz im Restaurant Burestobe: Glücklicherweise konnte das Schlimmste verhindert werden. (Symbolbild)

Chris Iseli

Vom Brand betroffen war das Restaurant Burestobe an der Bachstrasse in Buchs. Ein Passant bemerkte am Pfingstmontag, 16. Mai 2016, um 11.50 Uhr, dass dichter Rauch aus dem Scheunenanbau aufstieg. Dies berichtete die Kantonspolizei Aargau heute in einer Mitteilung.

Praktisch gleichzeitig erkannte auch das Personal, dass das Innere des Nebengebäudes in Flammen stand. Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen. Damit verhinderte sie, dass dieses vollständig auf das Gebäude übergreifen konnte, das zu einem grossen Teil aus Holz
gebaut ist.

Der Schaden kann noch nicht beziffert werden, hält sich allerdings in Grenzen. Zwei Angestellte klagten über Beschwerden. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Kantonsspital Aarau gebracht.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.