FC Wohlen

FC Wohlen: Urs «Longo» Schönenberger übernimmt Mission Ligaerhalt

Urs "Longo" Schönenberger ist nach seinem Engagement beim österreichischen Bundesligisten Altach ohne Job. Übernimmt er nun das inferiore Bellinzona?

Longo

Urs "Longo" Schönenberger ist nach seinem Engagement beim österreichischen Bundesligisten Altach ohne Job. Übernimmt er nun das inferiore Bellinzona?

Der FC Wohlen hat für die restlichen vier Spiele der Challenge-League-Saison Urs Schönenberger verpflichtet. Livio Bordoli muss die Koffern packen.

Der Verwaltungsrat der FC Wohlen AG hat sich entschieden, die restlichen vier Partien gegen Wil (h), Vaduz (a), Lugano (a) und Schaffhausen (h) mit einem neuen Cheftrainer zu bestreiten.

Dabei hat Wohlen kein geringerer als Urs «Longo» Schönenberger bis Ende Saison engagiert. Die Mission Ligaerhalt stehe über allem und der FC Wohlen schätze Schönenbergers Engagement, in der heiklen Lage das Ruder der Mannschaft zu übernehmen und das schwere Schlussprogramm anzugehen, schreibt der FCW in einer Mitteilung.

Schönenberger gilt als ausgewiesener Fussballkenner. 2005 war er Trainer des FC Thun, der damals in der Champions League für Furore sorgte.

Die Trennung von Trainer Livio Bordoli falle dem FC Wohlen nicht leicht, die gefährliche Tabellenlage wiege jedoch zu schwer, so der Verein weiter. Aus Sicht der Wohler Verantwortlichen benötigt das Team neue Impulse in den letzten vier Meisterschaftsspielen dieser Saison.

Der FC Wohlen befindet sich derzeit auf dem 13. Tabellenplatz, nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. (sha)

Meistgesehen

Artboard 1