Aarau
Fahrplanwechsel: Die Highlights aus dem Raum Westaargau

Neue Verbindungen, Kapazitätserweiterungen, höherer Takt und verschiedentlich schlankere Anschlüsse. Das alles verspricht der Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Besonders in der Region Lenzburg wird es zu markanten Änderungen kommen.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Buslinie ins Obere Seetal: Zwischen Lenzburg und Seengen gilt vermehrt der Halbstundentakt. Toni Widmer

Buslinie ins Obere Seetal: Zwischen Lenzburg und Seengen gilt vermehrt der Halbstundentakt. Toni Widmer

Pendlerinnen und Pendler im Westaargau dürfen sich mit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember auf zahlreiche spürbare Verbesserungen freuen. So verkehrt – beispielsweise – die S28 von Zofingen nach Lenzburg neu am Sonntagnachmittag, von 16 bis 20 Uhr, im Halbstundentakt und auf der Linie Aarau–Wildegg–Brugg– Turgi wird in der Hauptverkehrszeit ein zusätzlicher Zug in der Hauptverkehrszeit eingesetzt.

Neues Konzept im Raum Lenzburg

Markant sind die Änderungen beim Regionalen Busbetrieb Lenzburg (RBL). Hier wird ein neues Konzept mit zum Teil geänderten Linienführungen sowie einer gänzlich neuen Buslinie eingeführt. Ziel des Konzepts ist eine verbesserte Qualität bezüglich Fahrplanstabilität und Anschlusssicherheit an den Bahnhöfen. Die neue Buslinie 396 verbessert die öV-Erschliessung im Raum Schafisheim Coop.

Stark steigende Frequenzen beim Bus und die zunehmende Belastung der Strassen im Raum Lenzburg haben dazu geführt, dass die Fahrplanstabilität und somit die Anschlussgewährung an den Bahnhöfen beim RBL in der Vergangenheit gelitten haben. Mit zahlreichen Anpassungen soll jetzt die gewünschte Qualität wieder erreicht werden.

Auf Teilstrecken wird neu vermehrt der 30-Minuten-Takt angeboten. So zum Beispiel zwischen Seengen und Lenzburg in der Kombination der Linien 390 und 395, zwischen Lenzburg und Möriken via Ringstrasse mit der Linie 381 oder vom Hypiplatz via Hetex nach Möriken mit den beiden Linien 380 und neu 382.

Für das rasch wachsende Verteilzentrum von Coop ermöglicht die neue Buslinie 396 Lenzburg–Hunzenschwil in Kombination mit der heutigen Linie 394 den Halbstundentakt. Mit den geänderten Fahrplanzeiten werden in Lenzburg auch neue Zuganschlüsse hergestellt. So gewährt die Linie 395 neu Anschluss an die IR-Züge Richtung Aarau–Basel und Zürich. Der Anschluss an die S3 ins Limmattal kann mit Umsteigen in Seon auf die S9 erreicht werden.

Bedingt durch die kürzeren Aufenthaltszeiten am Linienende in Fahrwangen mussten Konzessionen bei der Erschliessung von Bettwil sowie beim Schulverkehr im Raum der Kreisschule Oberes Seetal gemacht werden. Die wichtigsten Bedürfnisse für den Schul- und Pendlerverkehr sind jedoch abgedeckt.