Aargau aus dem Weltall
Discovery machte einst einen Salto über dem Aargau

Ein solches Foto, das die Discovery über dem Kanton Aargau zeigt, kann nie mehr geschossen werden. Denn letzte Woche ging die Ära der Spaceshuttles mit der Landung der Atlantis in Cape Kennedy zu Ende.

Drucken
Spaceshuttle Discovery über dem Aargau, gesehen von der Internationalen Raumstation aus. nasa/archiv

Spaceshuttle Discovery über dem Aargau, gesehen von der Internationalen Raumstation aus. nasa/archiv

Vor sechs Jahren, am 28.Juli 2005, setzte die Discovery rund 600 Kilometer über dem Aargau zu einem Salto an. Dabei wurde sie von der 200 Meter höher fliegenden Internationalen Raumstation (ISS) fotografiert. Die Raumfahrzeuge bewegten sich mit 7,6 Kilometer pro Sekunde.

Bei dem Manöver wurde die Unterseite des Shuttles auf Schäden kontrolliert – eine Vorsichtsmassnahme nach der Columbia-Katastrophe. Jenes Shuttle war 2003 beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre wegen defekter Hitzekacheln verglüht.

Auf dem Bild sind unter dem linken Flügel der Baldegger- und der Hallwilersee zu sehen, unter dem rechten Flügel Möhlin. (dm)

Aktuelle Nachrichten