Dietwil
Ein Leichtverletzter: Auffahrunfall führt zu Rückstau im Feierabendverkehr

Wegen mangelnder Aufmerksamkeit am Steuer verursachte ein Autofahrer einen Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos. Ein 64-jähriger Mann wurde leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Beim Auffahrunfall wurde Sachschaden in der Höhe von über 40'000 Franken verursacht.

Beim Auffahrunfall wurde Sachschaden in der Höhe von über 40'000 Franken verursacht.

Polizei Zug

Am Mittwoch hat sich am späten Nachmittag auf der Autobahn A14 in Höhe Dietwil ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignet. Ein Fahrer nahm laut der Zuger Polizei zu spät wahr, dass die Fahrzeuge vor ihm abbremsten und prallte in das Heck des vor ihm fahrenden Autos, welches wiederum in ein weiteres Auto geschoben wurde.

Bei dem Zusammenstoss wurde ein 64-jähriger Mann leicht verletzt und zu weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht. Die Stützpunktfeuerwehr Zug musste ebenfalls ausrücken, da eines der Autos Benzin verlor – nur mittels Ölbinder konnte eine Umweltbeeinträchtigung verhindert werden.

Insgesamt entstand an den Unfallautos ein Sachschaden in Höhe von über 40'000 Franken. Überdies verursachte der Unfall Behinderungen im Feierabendverkehr.

Aktuelle Nachrichten