Aargau
Die Wasserqualität im Rhein ist «sehr gut»

Das Amt für Verbraucherschutz (AVS) misst jeden Sommer die Qualität des Wassers in den Fluss- und Seebädern. Die Ergebnisse sind erfreulich ausgefallen: An allen kontrollierten Badestellen genügt die Wasserqualität fürs Baden und Schwimmen.

Drucken
Teilen
Rheinfelden

Rheinfelden

Zur Verfügung gestellt

An 16 Standorten an der Aare, an der Reuss, an der Limmat, am Rhein und am Hallwylersee hat das AVS die Wasserqualität der Fluss- und Seebäder getestet. Die meisten Ergebnisse der diesjährigen Kontrolle entsprechen den langjährigen Erfahrungswerten für die jeweilige Badestelle, teilt das Departement Gesundheit und Soziales mit.

Besser als in Durchschnittsjahren hat der Rhein abgeschnitten: An allen vier Standorten erreichte die Wasserqualität die Bewertung «sehr gut». Lokale Gewitter im Einzugsgebiet der Flüsse und des Hallwilersees wirken sich in der Regel negativ auf die Wasserqualität aus. So gilt auch umgekehrt: Je ruhiger die Wetterphase vor der Probenahme war, desto bessere Qualitätswerte sind zu erwarten.

Die Behörden weisen jedoch darauf hin, dass die Ergebnisse der Wasserkontrollen nicht auf jede Badestelle entlang den Flüssen oder am Hallwilersee übertragen werden können. Diesbezüglich gilt, dass Bereiche in unmittelbarer Nähe eines Einlaufs (z.B. eines Kläranlage-Einlaufs oder einer Regenwasserentlastung) vermehrt mit Bakterien und unerwünschten Stoffen belastet sein können und deshalb zum Baden und Schwimmen weniger geeignet sind. (sza)

Aktuelle Nachrichten