Wettbewerb

Die Enttäuschung ist gross: Ticketgewinner füs Zofinger Oktoberfest gehen leer aus

Ticketgewinner füs Zofinger Oktoberfest gehen leer aus

Ticketgewinner füs Zofinger Oktoberfest gehen leer aus

Dutzende Wettbewerbsteilnehmer müssen nun doch selber in die Tasche greifen. Die versprochenen Eintrittskarten erhalten sie nun doch nicht.

Dutzende Wettbewerbsteilnehmer müssen nun doch selber in die Tasche greifen. Die versprochenen Eintrittskarten erhalten sie nun doch nicht. Der Ärger ist gross.

Der Veranstalter des Zofinger Oktoberfestes enttäuscht Dutzende Gewinner. Statt Bretzel und Bier gabs böses Blut.

Das scheinbare Glück kommt per Mail: Tischreservation mit Eintritt für 10 Personen gewonnen. Wettbewerbsteilnehmer Rolf Bader freut sich und lädt seine Freunde ein. Doch kurz vor dem Anlass, wird er wieder ausgeladen. Bader ist sehr enttäuscht.

Veranstalter George Antoniadis erklärt die Ausladung gegenüber TeleM1 mit einem Fehler der Wettbewerbssoftware. Er entschuldigt sich bei allen Betroffenen für den "katastrophalen Fehler". "Wir wollen ein Fest organisieren, das Freude macht. Das ist uns noch nie passiert."

Dummerweise ist die Gewinnbenachrichtigung an über 200 Personen verschickt worden. Sie alle dachten, sie hätten einen Gratiseintritt mit einer Tischreservation für zehn Personen erhalten.

Das hätte die Veranstalter an Grenzen gebracht. Sie hätten deshalb 40 vermeintliche Gewinner wieder ausgeladen. Wer nicht kommen darf, könne den Gewinn nächstes Jahr einlösen. Antoniadis: "Es tut uns mega leid!"

Bader lässt das Oktoberfest aber nicht ausfallen: Er hat Bretzel, Weisswürste und Bier gekauft und lädt seine Freunde zu sich nach Hause ein - und überlegt sich nächstes Jahr nach München ans Original zu fahren. (jk)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1