Eigenbau
Die eigene Orgel dank Scheibenwischermotor und Rasenmäher-Akku

Es gibt nichts, was Hanspeter Schlienger nicht reparieren kann. Er ist ein richtiger Selfmademan. Kürzlich hat er sich sogar eine eigene Orgel gebaut. Diese bezieht den Strom von Rasenmäherakkus, die Luft strömt nur dank einem Scheibenwischermotor.

Walter Christen
Drucken

Maschinen und Fahrzeuge aller Art kann er reparieren, praktisch sämtliche Materialien bearbeiten und verwerten, alle Arbeiten erledigen, die bei der Renovation und dem Unterhalt eines Hauses anfallen – und jetzt hat er auch noch eine Orgel nach eigenen Plänen gebaut: Hanspeter Schlienger aus Oeschgen ist ein Selfmademan. «Noten lesen kann ich zwar nicht. Aber das hindert mich nicht daran, selber auf der Orgel zu spielen. Ich kann gut singen und die Musik interpretiere ich nach Gehör», verrät der Hausorgelbauer der az Aargauer Zeitung und lacht verschmitzt. «Wenn ich ein Lied singen kann, kann ich es auch spielen.»

«Orgel entstand nebenbei...»

Vor 20 Jahren gründete er seinen Allround-Service. Inzwischen ist er pensioniert, hilft aber im Geschäft aus, wenn Not am Mann ist. Denn seine Frau Theres und Sohn Peter führen das Unternehmen weiter. So hat Hanspeter Schlienger nun Zeit gefunden, seine handwerkliche Begabung weiter auszuleben und eine Hausorgel zu bauen. «Das habe ich innerhalb von zwei Wochen nebenbei gemacht. Es war Zeit, dass ich wieder einmal etwas konstruieren konnte», schildert er.

Teil eines Harmoniums verwendet

Hanspeter Schlienger schaltet das Gebläse der Orgel ein, die mit dem letzten Schliff versehen in seiner Werkstatt steht. Er hebt den Deckel von der Klaviatur, betätigt das kleine Lämplein über dem Text- und Notenblatt, greift beherzt in die Tasten und spielt eine eingängige Melodie. Es tönt echt gut! «Damit überhaupt etwas zu hören ist, müssen die verschieden langen Durchschlagzungen, die von einem alten Harmonium stammen, von einem Luftstrom in Schwingung versetzt werden», so der Orgelbauer. Die Luft pumpt ein Scheibenwischermotor in den Blasebalg. «Für die Stromversorgung habe ich Akkus aus einem Selbstfahr-Rasenmäher eingebaut.»

Aktuelle Nachrichten