Wahlen 2011
Der Kanton Aargau ist zu Gast am «Treffpunkt Bundesplatz»

Seit mehr als einer Woche steht das Schweizer Radio und Fernsehen auf dem Bundesplatz und macht den Platz zum Treffpunkt. So soll der Dialog zwischen Volk und Politik gefördert werden. Morgen Mittwoch sind Aargau und Solothurn als Gastkantone vor Ort

Drucken
Wahlplattform «Treffpunkt Bundesplatz»

Wahlplattform «Treffpunkt Bundesplatz»

SF

Beide Kantone präsentieren sich von 9 Uhr bis 20 Uhr mit Gastronomie sowie mit kulturellen Darbietungen vor dem Bundeshaus.

Legionäre und Falkner

«Der Aargau setzt dabei verschiedene Aspekte ins Zentrum», erklärt Peter Buri vom Kommunikationsdienst des Regierungsrates. Der Kanton solle beispielsweise als Wander- und Freizeitkanton präsentiert werden. Der Besucher kann in einem Velosimulator Platz nehmen und durch den Kanton pedalen.

Insbesondere wird die Römerzeit in Szene gesetzt. «Zwei Legionäre werden auf dem Bundesplatz die Leute zum Aargauer Stand locken», verrät Buri. Zwei Falkner stellten ausserdem den Bezug zum Mittelalter her.

Kulturell wird der Aargau durch Milena Moser vertreten. Sie wird am Vormittag vor Ort sein.

Politische Schwergewichte

Zuständig für den Programmteppich ist das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) selber. Sie organisieren die Gesprächsgäste, welche auch aus den am Tag anwesenden Gastkantonen stammen. So werden am Abend Ulrich Giezendanner und Pascale Bruderer, beide Ständeratskandidaten, auf dem Bundesplatz aufeinander treffen. Auch die abtretenden Nationalräte Doris Stump, Markus Zemp und Walter Glur werden vor Ort sein.

Für das Kinderprogramm Zambo sind zwei Schulen zu Gast. Für den Aargau dabei ist die erste und zweite Klasse der Primarschule Gippingen. Die Kinder werden im Fernsehen auf den jungen Politiker Bastien Girod und Christian Wasserfallen treffen.

Gemeinsamer Wettbewerb

Zusammen auf die Beine gestellt haben die beiden Gastkantone einen Ballonwettbewerb am Nachmittag. Die Absender der beiden Ballone, die auf ihrem Flug ab Bundesplatz Bern die grösste Distanz zurücklegen, gewinnen den Hauptpreis der beiden Kantone. Zu gewinnen gibt es Übernachtungen in zwei Wellnesshotels. «Beide Kantone stehen schliesslich in einer friedlichen Koexistenz», betont Dagobert Cahannes, Mediensprecher des Kantons Solothurn.

«Treffpunkt Bundesplatz»

Die Sendung kann live im Livestream, auf Facebook oder Twitter mitverfolgt werden.

Aktuelle Nachrichten