Fluglärm

Das ist kein Gekritzel – das ist der Fluglärm über dem Aargau

..

Rot steht für die Starts, Blau für die Landungen – das Bild zeigt: Es herrscht Hochbetrieb am Himmel über dem Aargau. Deshalb verwundert es auch nicht, dass das aktuelle Schreckgespenst im Kanton Fluglärm heisst.

Es sieht fast aus wie das Gekritzel auf einem Block neben dem Telefon oder wie ein kompliziertes Schnittmuster; kompliziert ist es tatsächlich, aber auch ziemlich eindrücklich. Das obige Bild zeigt die Flugbewegungen an einem einzigen Tag. Zu sehen sind in Rot die Starts am Flughafen Zürich und in Blau die Landungen.

Es ist klar, 100 Prozent der Flugbewegungen beginnen oder enden zwangsläufig in Zürich. Aber der Aargau als Nachbarkanton hat ebenfalls hohe Belastungen zu tragen. Und so heisst – im Zuge des Staatsvertrags mit Deutschland – das aktuelle Schreckgespenst Fluglärm. Die Aargauer Regierung nimmt nicht nur kritisch Stellung zur Umsetzung des Staatsvertrags, sondern sagt auch klar und deutlich Nein zum gekröpften oder eben neu zum gekrümmten Nordanflug aus Westen. Damit kommen für die Aargauer Regierung vier der sechs vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) vorgeschlagenen Varianten überhaupt nicht infrage. Allerdings muss der Kanton Aargau in jedem Fall künftig mit mehr Lärm rechnen, speziell betroffen ist dabei das Surbtal. Obwohl man mancherorts im Kanton, etwa im Fricktal, im Zurzibiet und am Mutschellen, bereits heute unter der Fluglärmbelastung leidet, ist es doch eher schwierig, sich genauer vorzustellen, was sich da am Himmel über dem Aargau tagtäglich abspielt.

Rot für Starts, Blau für Landungen

Deshalb ist das obige «Gekritzel» so spannend. Es zeigt auf, dass der Aargau von einem relativ dichten Netz von blauen und roten Linien überzogen ist. Rot steht für startende Flugzeuge, Blau für solche im Landeanflug. Auffällig ist, dass im nördlichen Kantonsteil hauptsächlich Landeanflüge aufgezeichnet sind, im südlichen die Abflüge.

78 Prozent der Landeanflüge (105000 pro Jahr) erfolgen aus Norden oder Nordwesten, die meisten überfliegen süddeutschen Raum. Doch auch die Anflüge und Warteschlaufen über dem Fricktal verursachen viel Lärm.

69Prozent der startenden Flugzeuge (92000 pro Jahr) fliegen ab Zürich zuerst Richtung Westen, längst nicht alle überfliegen den Aargau. Viele drehen nach Osten oder Süden ab. Ein ziemlich dicker Strang von abfliegenden Flugzeugen (rot) zieht sich aber auch in südwestlicher Richtung von Limmattal und Mutschellen her quer durch den Aargau. Der Bericht des Bazl zeigt auf, dass durch die Umstellungen im Flugbetrieb noch mehr Abflüge über den Aargau oder über das unmittelbare Grenzgebiet Aargau/Zürich verschoben werden sollen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1