Freiwilligenarbeit
Caritas startet ein neues Pionierprojekt im Bereich Migration und Flucht

Jugendliche und junge Erwachsene, die einen Beitrag für eine solidarische und faire Gesellschaft leisten wollen, erhalten eine neue Möglichkeit, sich bei Caritas Aargau freiwillig zu engagieren.

AZ
Merken
Drucken
Teilen
Am 23. Juni startet die Pioniergruppe von «youngCaritas Aargau» mit der Entwicklung eines Angebots für und mit Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Am 23. Juni startet die Pioniergruppe von «youngCaritas Aargau» mit der Entwicklung eines Angebots für und mit Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Archivbild: Severin Bigler

Das Hilfswerk sucht «16- bis 28-jährige Pionierinnen und Pioniere voller Ideen und Elan zum Aufbau eines neuen soziokulturellen Angebots im Bereich Migration und Flucht», heisst es in einer Mitteilung.

Caritas Aargau kann aktuell auf die beachtliche Zahl von rund 430 Freiwilligen zählen, die mit sozial benachteiligten Menschen unterwegs sind und deren Integration unterstützen. Schon jetzt engagieren sich bei der Caritas junge Erwachsene in verschiedenen Projekten und an diversen Orten im Kanton. Neu bietet sich für Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit, sich bei Caritas Aargau aktiv einzubringen: Am 23. Juni startet die Pioniergruppe von «youngCaritas Aargau» mit der Entwicklung eines Angebots für und mit Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Projektleiterin Lydia Weiss sagt: «Es ist ein anderer Ansatz: Wir suchen nicht Interessierte für ein fertiges Projekt, sondern entwickeln mit einer Gruppe freiwilliger junger Erwachsener ein Angebot, das ihren Anliegen und Möglichkeiten sowie dem Bedarf entspricht.» Das neue Projekt soll eine Ergänzung zu Angeboten sein, die es im Aargau schon gibt. Wieviel Zeit sie dafür investieren wollen, entscheiden die jungen Freiwilligen laut Caritas selbst.

Anmeldung bis 8. Juni an: Lydia Weiss, Projektleiterin, Telefon. 062 837 07 12, E-Mail: young@caritas-aargau.ch