DGST

Buschauffeuse Maya Wirz singt sich ins Finale

Im ersten Halbfinal von «Die grössten Schweizer Talente» haben sich Maya Wirz, Nina Burri und Joseph Stenz für den Final qualifiziert. Buschauffeuse Maya Wirz und Verrenkungskünstlerin Nina Burri bekamen dabei am meisten Stimmen von den Zuschauern.

Die 49-jährige Busfahrerin aus Kaiseraugst und Liestal wandelt immer mehr auf den Spuren von Susan Boyle. Im ersten den drei Halbfinal-Sendungen überzeugte sie am meisten. Mit dem Song «You'll Never Walk Alone» aus dem Broadway-Musical «Carousel» überzeugte sie zuerst die Jury. «Nur die ganz Grossen haben diesen Song gesungen, und du gehörst zu diesen», erklärte etwa DJ BoBo.

Doch in Nina Burri hat sie eine harte Konkurrentin. Die 33-jährige Kontorsionistin räkelte sich verträumt auf einem Bett in der Bühnenmitte zu «Every Breath You Take». «Jeder halb vernünftige Matratzenhersteller sollte dich sofort für einen Werbespot engagieren», meinte Roman Kilchsperger zur Darbietung.

Graf und Burri liegen vorn

Burri und Graf bekamen von den Zuschauern am meisten Stimmen und qualifizierten sich damit direkt für den Final. Die beiden Nächstklassierten waren 44-jährige Gary Müller-Jones aus Schaffhausen, der eine Elvis-Nummer darbot, und der 36-jährige Bündner Feuer-Artist Joseph Stenz. Die Jury schickte am Schluss Stenz in den Final. Müller-Jones dagegen ist ausgeschieden. Genau gleich wie vier weitere Kandidaten, darunter die Tanz-Combo Inzane aus Langenthal. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1