Bereits zum 6. Mal präsentieren die Kulturvereinigung «Välte läbt» und die Gärtnerei Aareblumen in Au-Veltheim eine Kunstausstellung in der Gärtnerei. Zwölf Kunstschaffende zeigen noch bis zum 16. Februar ihre Werke. Unter anderem Rita Dubach aus Villnachern, die zusammen mit ihrer Kollegin Heidi Hochuli aus Umiken Schmuck kreiert. «Als Grundmaterial dient uns Fimo – eine Modelliermasse», sagt Rita Dubach. Um alle möglichen Farbfacetten zu erhalten, werden die Farben so lange gemischt, bis die Wunschfarbe entsteht.

Auch die Muster, die die bunten Kugeln zieren, entspringen der eigenen Fantasie. Süsswasserperlen, Swarovskiglas und versilberte Teile ergänzen die Fimo-Halsketten, Armbänder, Ohrringe, Schlüssel- oder Handyanhänger. Die Schmuckstücke durchlaufen diverse Arbeitsgänge.

Erst wird die Modelliermasse geknetet und geformt, dann im Backofen gehärtet, eventuell noch lackiert und dann zusammengestellt.

Eigener Markt in Garage und Keller

«Seit rund sieben Jahren fröne ich diesem Hobby», sagt Dubach. Und weil das Kreativsein zu zweit mehr Spass macht, ist auch Heidi Hochuli mit von der Partie. Davon leben können beide nicht, doch die Freude an der Sache und die Bestätigung, die sie für ihre Kreationen erhalten, sei dies allemal wert. Gemeinsam wird nicht nur Schmuck hergestellt, sondern auch gemeinsam an Handwerkermärkten zum Kauf angeboten.

Ein Markt wird seit neuestem von Rita Dubach bei ihr zu Hause – in der Garage, dem Keller und einem Aussenzelt – durchgeführt. «Letztes Jahr waren wir neun Frauen, die vom Kinderlätzli bis hin zur Betonkunst ihr Schaffen präsentiert haben.» Geplant ist dieser «Dubach»-Weihnachtsmarkt auch heuer wieder.

Skulpturen mit Küchenutensilien

Bei Aareblumen sind Dubach und Hochuli zum ersten Mal dabei. Das Ambiente – Kunst und Blumen – gefällt. Wohl auch allen anderen Ausstellenden und Besuchern. Nebst grossformatigen Fotografien gibt es auch Vögel, Hühner und Herzen aus Keramik, Bilder, Tassen, Taschen, Kerzen sowie Stein- und Metallskulpturen zu bestaunen.

Bei den Skulpturen von Börnie Flück aus Villnachern wurden unter anderem Küchenutensilien verarbeitet, bei denen von Werner Reck aus Safenwil kamen alte Werkzeuge zum Einsatz. Die Vielfalt, die Qualität und der Ideenreichtum an der 6. Kunstausstellung in der Gärtnerei überzeugen.

Die Ausstellung bei Aareblumen in Au-Veltheim ist von Montag bis Freitag während der Ladenöffnungszeiten zugänglich, am Samstag von 9–16 Uhr und am Sonntag von 10–16 Uhr. Für den Sonntagsbruch am 16. Februar ist eine Anmeldung unter 062 893 12 74 erforderlich. Am Wochenende lädt zudem eine Kaffee-Stube zum Verweilen ein.