Mandach
Zwei Kündigungen auf einen Schlag – Gemeindeschreiberin und Stellvertreterin gehen

Trotz des personellen Aderlass auf der Gemeindekanzlei in Mandach sagt der Gemeindeammann: «Die Dienstleistungen der Verwaltung werden unverändert erbracht.»

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
Für das idyllisch gelegene Mandach ist eine zuverlässige Person gefragt als Gemeindeschreiber.

Für das idyllisch gelegene Mandach ist eine zuverlässige Person gefragt als Gemeindeschreiber.

AZ

Die idyllische, ruhige Lage und das intakte, harmonische Dorfleben zeichnen die 330-Seelen-Gemeinde Mandach aus. Turbulent ist es in den letzten Tagen und Wochen auf der Gemeindeverwaltung zu- und hergegangen. Die Gemeindeschreiberin Alexandra Ursprung hat ihre Stelle per Ende Juli gekündigt. Sie ist im Moment krankgeschrieben. Auch die Gemeindeschreiberin-Stellvertreterin und Finanzverwalterin Regula Zwald wird die Kanzlei verlassen – und zwar per Ende August.

Alexandra Ursprung nahm ihre Tätigkeit als Gemeindeschreiberin mit einem Pensum von 50 Prozent im März des letzten Jahres auf. Die damalige Stelleninhaberin Regula Zwald konnte kürzertreten und die Leitung der Finanzverwaltung übernehmen.

Kein direkter Zusammenhang

Zwei Kündigungen auf einen Schlag ... hängt der Haussegen schief in Mandach? Gemeindeammann Lukas Erne winkt ab. Es handle sich um «normale» Personalwechsel, ein direkter Zusammenhang bestehe nicht. «Die beiden Kündigungen wurden mit Bedauern zur Kenntnis genommen.»

Die Stelle als Gemeindeschreiber, beziehungsweise als Gemeindeschreiberin mit einem 50-Prozent-Pensum ist bereits ausgeschrieben worden. Per 1. Juni oder nach Vereinbarung gesucht ist – steht im Beschrieb – eine verschwiegene, loyale und vertrauenswürdige sowie selbstständige und zuverlässige Person, die über die nötigen Abschlüsse verfügt. Geboten wird, heisst es weiter, eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine gut eingerichtete Infrastruktur. Ziel sei es, die offenen Stellen möglichst rasch zu besetzen, sagt Gemeindeammann Erne.

Externe Unterstützung

Wegen des krankheitsbedingten Ausfalls der Gemeindeschreiberin Alexandra Ursprung übernimmt – bis zur Neubesetzung der Stellen – Martin Hitz von der Firma UTA Comunova aus Lengnau vorübergehend die Funktion des Gemeindeschreibers. Durch diese beigezogene, externe Unterstützung haben die personellen Wechsel auf der Gemeindekanzlei für die Bevölkerung keine Auswirkungen, betont Lukas Erne. «Die Dienstleistungen der Verwaltung werden unverändert erbracht.»

Aktuelle Nachrichten