Der Ermittlungserfolg sei der Kantonspolizei bereits einen Tag nach dem Brandausbruch gelungen, teilt sie am Samstag mit.

Zwei Schüler, beides Schweizer im Alter von 13 und 15 Jahren, seien inzwischen zum Tatablauf befragt worden. Sie hätten die Beteiligung an der Straftat umgehend gestanden.

Wie es weiter heisst, wird zudem wegen weiterer Straftaten (Vermögensdelikte) ermittelt. Die beiden Jugendlichen werden an die zuständige Jugendanwaltschaft des Kantons Aargau verzeigt.

Der Brand der Jugendhütte an der Zentralstrasse war am Mittwoch, kurz nach 19 Uhr, gemeldet worden. Die Feuerwehr Eigenamt rückte aus. Der Brand war nach nur wenigen Minuten gelöscht.