Windisch/Hausen

Zwei Chöre feiern zusammen Jubiläum

Der Reformierte Kirchenchor Windisch und der Gemischte Chor Hausen geben zum Jubiläum ein gemeinsames Konzert.

Ein runder Geburtstag bietet einen guten Grund zum Feiern, ein Doppeljubiläum erst recht. Dieser Ansicht ist man auch beim Reformierten Kirchenchor Windisch und beim Gemischten Chor Hausen. Die Vereine führen jetzt anlässlich ihres 90-, respektive 50-jährigen Bestehens zwei Jubiläumskonzerte auf.

Beide Chöre sind gesanglich ungefähr auf dem gleichen Niveau. Die 26 und 27 aktiven Mitglieder haben alle einen ähnlichen Stimmumfang – ideale Voraussetzungen für ein Gemeinschaftsprojekt. Ausserdem bewährte sich die Zusammenarbeit bereits beim Adventssingen vor zwei Jahren.

Mit dem von beiden Seiten ausgehenden Beschluss, etwas Gemeinsames zu machen, war im Frühling 2016 der Startschuss für das Jubiläumskonzert gegeben. Fortan arbeiteten die beiden Dirigenten, Christof Metz und Silvia Werder, eng zusammen. Sie wählten die Lieder aus, vor allem geistliche Werke. Das Konzert werden sie abwechselnd dirigieren. Dank ihren Beziehungen zur Musikwelt konnten sie die beiden Solistinnen Agata Wilewska und Christina Metz sowie die Klarinettistin Susanne John und sieben weitere Instrumentalisten zur Begleitung für das Konzert gewinnen. Aus Kostengründen werden die Musiker allerdings erst bei der Hauptprobe dabei sein.

Anspruchsvolle Stücke

Insgesamt fünfmal üben die beiden Chöre zusammen. Die erste gemeinsame Probe fand vorletzten Samstag statt. Es habe erstaunlich gut geklappt, sagen die Präsidenten, Margrit Eicher vom Reformierten Kirchenchor Windisch und Christian Brändli vom Gemischten Chor Hausen. Auch der Klang eines 50-Stimmen-Chors sei ganz anders, als der eines kleinen Chors. Dennoch sei das Konzert eine Herausforderung. Die Stücke seien anspruchsvoll und das Einüben mit einem hohen Aufwand verbunden. Doch die Sänger sind ehrgeizig. «Wir wollen das Maximum zeigen, von dem, was wir können», sagt Eicher.

Schliesslich sollen die Gründerväter stolz gemacht werden. Der Reformierte Kirchenchor Windisch wurde im Jahr 1927 von der Kirchenpflege auf Antrag des damaligen Pfarrers Felix Stumm gegründet. Im Brugger Tagblatt wurde per Inserat auf den Chor aufmerksam gemacht. Mit Erfolg, denn zur ersten Gesangprobe fanden sich 52 Frauen und Männer ein. Minuziös wird seither ein Buch geführt, in dem alle Mitglieder mit Namen, Stimmlage, Eintritts-, Austrittsdatum und dem Grund dafür vermerkt sind.

1967 schlossen sich aufgrund der geringen Mitgliederzahl der Männerchor Hausen sowie der Frauen- und Töchterchor Hausen zum Gemischten Chor zusammen. Mit gewissen Vorbehalten von einigen Mitgliedern des Männerchors, die nicht mit den Frauen singen wollten und aus Protest austraten. Allgemein schienen Zweifel bezüglich der Zukunft des Chors zu bestehen, wie aus dem folgenden Eintrag in den Statuen zu schliessen ist: «Sollten sich in späteren Jahren die beiden Chöre wieder selbstständig machen wollen, werden dafür je 500 Franken auf ein separates Sparbuch einbezahlt.» Der Betrag wurde allerdings nie angetastet und die beiden Sparhefte sind mittlerweile aufgelöst worden.

Sie haben eine gute Gemeinschaft

Die beiden Chöre sind vom Anfänger bis zum Profi für alle geeignet. Interessierte müssen ihre stimmlichen Qualitäten auch nicht in einem Vorsingen unter Beweis stellen. Einziges Muss ist Freude am Singen und am Liedergut. Der Reformierte Kirchenchor Windisch singt vor allem geistliche Lieder, während der Gemischte Chor Hausen sich nicht festlegt und ein grosses Repertoire an Liedern aus der ganzen Welt und in den unterschiedlichsten Stilrichtungen hat.

Beide Chöre hoffen, durch die Konzerte neue Mitglieder zu finden. Denn sie haben Nachwuchsmangel. Eicher und Brändli denken, dass viele Leute wegen der Verpflichtung durch die regelmässigen Proben und die Konzerte, Hemmung haben, sich anzumelden. Besonders an jüngeren Leuten und an Männern mangelt es. Letztere singen tendenziell nämlich lieber in einem reinen Männerchor.

Wer aber einmal dabei ist, bleibt dem Chor meistens über viele Jahre treu. Die beiden Präsidenten sind stolz darauf und führen dies auf die gute Gemeinschaft zurück, die durch zahlreiche Spezialanlässe, wie die Organisation eines Spaghetti-Essens oder eine Vereinsreise, gepflegt wird.

Finanziert wird der Reformierte Kirchenchor Windisch durch die Reformierte Kirchgemeinde Windisch und der Gemischte Chor Hausen erhält einen Zustupf von der Gemeinde. Neben diesen beiden Geldgebern werden die Jubiläumskonzerte aus dem Geld der Vereinskassen und von Sponsoren finanziert.

Weitere Gemeinschaftsprojekte können sich beide Chöre vorstellen, doch eins nach dem anderen. Jetzt sind alle erst einmal mit dem Endspurt für die Aufführungen beschäftigt.

Jubiläumskonzert: Samstag, 11. November um 19.30 Uhr in der Ref. Kirche Hausen und Sonntag, 12. November um 17 Uhr in der Ref. Kirche Windisch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1