Mülligen

Zwei alkoholisierte Serben rammen Strassenlampe – und lassen das Schrott-Auto einfach stehen

In der Nacht auf Montag geriet ein Autofahrer auf der Hauptstrasse in Müllingen ins Schleudern. Sein Renault prallte in der Folge mit grosser Wucht gegen eine Strassenlampe. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt und flüchteten zu Fuss. Die Polizei griff die zwei Serben alkoholisiert zuhause auf und sucht nun Augenzeugen.

Kurz vor 0.30 Uhr ereignete sich Montagnacht auf der Hauptstrasse in Mülligen ein Selbstunfall: Ein von Windisch herkommendes Auto war auf Höhe des Gasthauses Rössli gegen eine Strassenlampe geprallt.

Ein Anwohner beobachtete, wie die zwei Autoinsassen ausstiegen und davon rannten. Den Renault mit Totalschaden liessen die beiden Männer beim niedergedrückten Kandelaber und auf einem stark beschädigten Gartenzaun stehen.

Abklärungen nach den flüchtigen Autoinsassen führten die Polizei noch in der Nacht zum nahen Wohnort eines 19-jährigen Serben. In seiner Wohnung trafen die Polizisten auch einen 35-jährigen Landsmann an. Beide waren unverletzt, aber alkoholisiert.

Noch ist nicht restlos geklärt, welcher der beiden Männer das Auto gelenkt und den Unfall verursacht hatte.

Entsprechende Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach ordnete bei beiden eine Blutprobe an.

Die zuständige Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht noch weitere Augenzeugen.

Meistgesehen

Artboard 1