Stilli

Zur Neugestaltung gibt es nun ein Doppelfest

Der Präsident des Flösservereins, Walter Huber, Wil, bei einer neuen Informations-Stele. Geri Hirt

Der Präsident des Flösservereins, Walter Huber, Wil, bei einer neuen Informations-Stele. Geri Hirt

Der Flösserweg von Laufenburg nach Stilli ist aufgefrischt und optimiert worden: Es gibt unter anderem neue Informationstafeln und eine neue Feuerstelle. Zur Einweihung wird am 25. März ein Fest gefeiert.

Der Flösserweg im Jurapark von Laufenburg nach Stilli erfreut sich bei Wanderern, insbesondere Familien und Gruppen, grosser Beliebtheit. Es hat seinen besonderen Reiz, auf dem Heimweg der einstigen Flösser die Natur und die Landschaft an Rhein und Aare sowie im Mettauertal zu geniessen. Nach einigen Jahren war jetzt eine Auffrischung und Optimierung angezeigt.

So hat der Flösserverein in Zusammenarbeit mit dem Jurapark Aargau entlang des Rheins von Laufenburg bis Rheinsulz die Informationstafeln über das Flösserhandwerk ergänzt.
In Rheinsulz ist beim ehemaligen Bunker neu eine zur Rast einladende Feuerstelle erstellt worden. Eine ähnliche Aufwertung ist auch entlang der Aare zwischen Stilli und Villigen vorgenommen worden.

Am nächsten Sonntag wird gefeiert

Die Einweihung dieser Neugestaltung wird am Sonntag, 25. März, mit einem Flösserfest gefeiert, das am Morgen in Stilli um 9.30 Uhr mit einem Brunch startet. Ein attraktives Programm mit Festakt, Pontonfahrten und Kurzführungen schliesst sich ab 10.30 Uhr an.

In Rheinsulz beginnt das Flösserfest um 11 Uhr bei der Schiffsanlegestelle. Als besondere Attraktionen ab 13.30 Uhr seien erwähnt Flussfahrten mit der MS «Stadt Laufenburg», Festakt und Kurzführungen mit dem Flösser Sämi. Zwischen Laufenburg und Stilli verkehren Postautos – es ist dies eine erst- und einmalige Postautoverbindung über den Rotberg. (ghi)

Informationen: www.jurapark-aargau.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1