Brugg
Zu heisses Wasser: So reagieren die Badis in der Region auf die Hitzewelle

Der Juni ist ungewöhlich warm, das freut die Schwimmbadbetreiber. Doch nun müssen sie mancherorts bereits schauen, dass das Wasser nicht zu fest aufgeheizt wird.

Claudia Meier, Janine Müller
Drucken
Teilen
Badi Brugg
15 Bilder
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.
Badi Brugg Die Badi Brugg wurde saniert und öffnete daher etwas später als andere Badis. Die Badegäste finden die Sanierung gut.

Badi Brugg

Janine Müller (jam)

Zum Sommeranfang sind die Wasserratten glücklich. In Scharen strömen sie ins Freibad oder an den Fluss, um sich etwas abzukühlen. «Der Juni ist für die Freibäder der wichtigste Monat im Jahr, weil die meisten Leute noch nicht in den Ferien sind», sagt Georges Hächler von der Badi Rupperswil-Auenstein. Er muss es wissen. Für Badmeister Hächler ist es die 36. Saison. Er spricht von einem super Saisonauftakt – mit vielen Kindern und auch Lehrpersonen. Statt das Wasser zu beheizen, muss er es derzeit kühlen, damit es zirka 25 Grad bleibt. Bei diesem heissen Wetter stehe die Badi am Abend eine halbe Stunde länger – also bis 20.30 Uhr – offen, erzählt Hächler.

Windisch hat von Brugg profitiert

Auch für Badmeister Markus Hung vom Freibad Heumatten in Windisch ist klar, dass bei Temperaturen über 30 Grad die Öffnungszeiten verlängert werden. Unter der Woche bis 21 Uhr und am Wochenende je nach Besucherandrang. Im Juni sei die Nachfrage seit dem Hitzesommer 2003 nie mehr so hoch gewesen, fährt Hung fort. An den Sonntagen zählte er zirka 2000 Gäste, was auch daran lag, dass die Sanierung im Freibad Brugg länger als geplant dauerte.

Deutlich mehr Besucher als im Vorjahr sind in der neu eröffneten Badi Schinznach registriert worden. Besonders begehrt sind bei den Jugendlichen und Kindern die neue Breitwellenrutschbahn sowie der grössere Sprungturm. Da es derzeit auch in den Schulzimmern heiss ist, haben diese Woche schon einige Schulklassen zur Erfrischung die Badi besucht.

Nachtschwimmen in Villigen

In Villigen steht die Badi diesen Freitag bis 22 Uhr offen. Am 8. Juli findet das Rock am Pool, kombiniert mit Nachtschwimmen, statt. Dann tummeln sich die Gäste laut Badmeisterin Lea Hauenstein bis nach Mitternacht im Wasser.
Fernando Cassano von der Badi Villnachern greift in diesen Tagen zur Abkühlung öfter als sonst zum Gartenschlauch. Und der Pilates-Frauengruppe gewährte er gestern Morgen spontan Zugang zum Pool – als Alternative zur Turnhalle.

Umfrage: Was halten Sie von der frisch sanierten Badi Brugg?

Fatma Polat, 33, Brugg, mit Kindern

Janine Müller

«Ich habe nicht auf Anhieb gesehen, dass es einzelne Umkleidekabinen hat. In den Garderoben ist es relativ eng, vor allem, wenn noch Kinder dabei sind.»

Fatma Kamis, 32, Brugg, mit Kindern

Janine Müller

«Ich finde es toll, dass saniert wurde. Super, dass die Umkleidekabinen mit den Duschen verbunden sind. Das ist auch mit Kindern einfacher.»

Michael Zwicker, 43, Rüfenach

Janine Müller

«Ich habe gar nicht gemerkt, dass saniert wurde. Die Badi Brugg ist toll für Familien, weil die Bereiche wie Sport, Kinder und Schwimmer gut aufgeteilt sind.»

Bianca Brossmer, 30, Brugg, mit Sohn Kris

Janine Müller

«Die Badi ist nach der Sanierung schön geworden. Jetzt freue ich mich auf den Sommer. Vor allem die grösseren Kinder haben hier viele Möglichkeiten.»

Barbara Miletta, 37, Brugg, mit Sohn Gabriel, 5

Janine Müller

«Nach der Sanierung ist alles besser angeschrieben und ordentlicher. Ich finde es gut, dass es jetzt noch einen zweiten Kiosk hat.»

Aktuelle Nachrichten