Brugg
Zivilstandsämter Brugg und Mellingen vertreten sich gegenseitig

Seit 1. Januar dieses Jahres haben die beiden Zivilstandsämter Brugg und Mellingen die Möglichkeit, sich gegenseitig zu vertreten. Damit werden die zivilstandsamtlichen Belange in 35 Gemeinden mit gut 75 000 Einwohnern sichergestellt.

Merken
Drucken
Teilen
Ringe austauschen im Zivilstandsamt: Dort kann stimmungsvoll geheiratet werden.

Ringe austauschen im Zivilstandsamt: Dort kann stimmungsvoll geheiratet werden.

Daniel Bujack

Die Zivilstandskreise Birr und Schinznach-Dorf wurden per 1. Januar 2014 zum Zivilstandskreis Brugg zusammengelegt.

Das Zivilstandsamt Brugg hatte bis anhin die Stellvertretung mit dem Zivilstandsamt Birr organisiert, das Zivilstandsamt Mellingen ebenfalls mit Birr und zusätzlich mit Schinznach-Dorf.

Mit dem Aufbau der Stellvertretung zwischen den beiden Zivilstandskreisen wird die Gefahr, dass bei einem extremen Ausfall (etwa eine Kombination von Ferien/Militär-Krankheit/Unfall) ein Amt nicht mehr funktionieren würde, gebannt.

Der Stadtrat Brugg und der Gemeinderat Mellingen haben die entsprechenden Wahlen vorgenommen. Die beiden Zivilstandskreise grenzen, aufgrund der Neuorganisation, aneinander. Die Distanz zwischen den Sitzgemeinden ist relativ gering.

Die Traulokale sind von beiden Standorten gut erreichbar. Die Urkundspersonen der beiden Ämter können im Bedarfsfall in beiden Zivilstandskreisen eingesetzt werden. Die Stellvertretung gibt den beiden Zivilstandsämtern, vor allem aber der Bevölkerung, die Sicherheit, dass ihren Bedürfnissen entsprochen wird. (AZ)