Brugg

Wohnen im Alter stellt viele vor Herausforderungen

"Wie wollen Sie im Alter wohnen?" Dazu gibt es bald einen Ratgeber.

"Wie wollen Sie im Alter wohnen?" Dazu gibt es bald einen Ratgeber.

Pro Senectute und die Fachstelle Alter und Familie lancieren einen Ratgeber mit dem Titel «Wie möchte ich im Alter wohnen?». Dieser wird im Pflegezentrum Süssbach präsentiert.

Wohnen im Alter ist eine persönliche Angelegenheit. Die eigenen Möglichkeiten und Bedürfnisse stehen dabei im Zentrum. Wie lange soll ich noch in der eigenen Wohnung bleiben? Ist mein Haus zu gross? Brauche ich eine Wohnung mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr? Möchte ich alleine wohnen oder nicht?

Es gibt viele Fragen, die bei der Wohnsituation im Alter eine entscheidende Rolle spielen. «Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich frühzeitig zu informieren und sich nach der passenden Wohnumgebung und der passenden Wohnform umzusehen», hält Pro Senectute Aargau in einer Medienmitteilung fest. Um die älteren Menschen im Aargau bei diesen Fragen zu unterstützen, ist in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Alter und Familie des Kantons Aargau ein Ratgeber rund um das Thema Wohnen im Alter erarbeitet worden.

Samt Tipps und Tricks

In diesem sind Informationen und Checklisten zu finden, die bei der Suche nach einer neuen Wohnung helfen, aber auch viele Tipps und Tricks, wie man die eigene Wohnung oder das eigene Haus mit wenig Aufwand an die veränderten Bedürfnisse anpassen kann.

Der Ratgeber wird am Mittwoch, 7. März, anlässlich einer Informationsveranstaltung im Pflegezentrum Süssbach in Brugg zum ersten Mal präsentiert. An diesem Anlass wird aber nicht nur der Ratgeber vorgestellt, sondern es werden auch drei kurze Input-Referate gehalten, schreibt Pro Senectute Aargau. Die Redner sind Felix Bohn, Fachmann für altersgerechtes Bauen, Thomas Hauser, Mitglied der Bankleitung der Raiffeisenbank Aare-Rhein, sowie Roland Guntern, Fachverantwortlicher Gemeinwesenarbeit der Pro Senectute Aargau.

Anlass für alle Generationen

Sie werden in ihren Referaten anhand von einfachen Beispielen aufzeigen, wie man die eigene Wohnung oder das Haus an die sich ändernden Bedürfnisse anpassen kann. Auch die Fragen, was man in einer Mietwohnung verändern darf, wie viel die Anpassungen kosten und ob man dafür finanzielle Unterstützung erhält, werden beantwortet.

Der Anlass dauert insgesamt rund eineinhalb Stunden und wird vom Berner Liedermacher Adrian Baumgartner alias «Trubädur» musikalisch begleitet. In seinen Liedern besingt er Anekdoten aus seinem Arbeitsalltag. Adrian Baumgartner ist in einem Altersheim tätig.

Der Besuch des Informationsanlasses im Pflegezentrum Süssbach in ist kostenlos und für alle Generationen offen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig. Im Anschluss an die drei Referate und die Präsentation des neuen Ratgebers lädt Pro Senectute Aargau zu einem Apéro ein. (az)

Informationsanlass «Wie möchte ich im Alter wohnen»: Mittwoch, 7. März, 18 Uhr, Pflegezentrum Süssbach in Brugg; Anmeldungen via E-Mail: info@ag.prosenectute.ch oder Telefon 062 837 50 70.

Meistgesehen

Artboard 1