Windisch
Windisch will für junge Familien attraktiv bleiben

Der Gemeinderat will in die familienergänzende Kinderbetreuung investieren. Zur Diskussion stehen Beiträge für die Kindertagesstätten sowie für die definitive Einführung von Blockzeiten.

Drucken
Teilen
Die Erfahrungen mit den Blockzeiten sind laut Gemeinderat positiv. Das Foto entstand an der Projektwoche der Primarschule im Juni. Knoth

Die Erfahrungen mit den Blockzeiten sind laut Gemeinderat positiv. Das Foto entstand an der Projektwoche der Primarschule im Juni. Knoth

Schon heute unterstützt die Gemeinde Windisch die familienergänzende Kinderbetreuung sowohl im Vorschulalter – Kindertagesstätten und Tagesfamilien – als auch im Schulalter: Blockzeiten, Mittagstisch, Randstundenbetreuung, Aufgabenhilfe. Ziel ist laut Gemeinderat die Existenzsicherung der Familien beziehungsweise der Sorgeberechtigten. Auch soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert werden.

Familie und Alltag muss zusammen gehen

Am 16. Oktober entscheidet der Einwohnerrat über einen Budgetkredit von maximal 75 000 Franken für Beiträge an Kindertagesstätten sowie über einen Budgetkredit von 104 000 Franken zur definitiven Einführung von Blockzeiten. «Die Zukunft der Gemeinden hängt wesentlich davon ab, ob junge Familien gerne in ihrer Wohngemeinde leben und damit die Voraussetzungen vorfinden, die sie brauchen, um ihre Familienaufgaben im konkreten Alltag zu bewältigen», hält der Gemeinderat in seiner Botschaft fest. Und: «Wollen die Gemeinden weiter wachsen und für Familien attraktiv bleiben, müssen sie auf den gesellschaftlichen Wandel reagieren.»

Neu 20 Betreuungsplätze

In Windisch gibt es vier Kindertagesstätten. Um der erhöhten Nachfrage zu entsprechen, sollen ab 2014 neu 20 Betreuungsplätze unterstützt werden (zurzeit 12 Betreuungsplätze mit einem fixen Jahresbeitrag von 40 320 Franken für Kinder im Vorschulalter).

Zur Finanzierung der Blockzeiten genehmigte der Einwohnerrat im März 2010 einen Verpflichtungskredit. Laut Gemeinderat ist nun die Überführung in reguläre Budgetkredite ab 2014 nötig. Die Einführung der Blockzeiten auf das Schuljahr 2011/12 sei ein Meilenstein im Angebot der Tagesstrukturen gewesen. Die Erfahrungen seien positiv. (mhu)

Aktuelle Nachrichten