Windisch
«Klein, aber fein»: Die Mitte präsentiert ihre fünf Kandidierenden für den Einwohnerrat

Nun ist alles bereit für die Einwohnerratswahlen in Windisch. Fünf Kandidierende stellen sich für Die Mitte zur Verfügung.

Drucken
Sie wollen sich einsetzen für eine attraktive Zentrumsgemeinde (von links): Heiko Loretan Kühnis, Stefan Stammbach, Elsbeth Hofmänner, Claudio Ferrari und Marcel Alain Meier.

Sie wollen sich einsetzen für eine attraktive Zentrumsgemeinde (von links): Heiko Loretan Kühnis, Stefan Stammbach, Elsbeth Hofmänner, Claudio Ferrari und Marcel Alain Meier.

zvg

Die Die-Mitte-Fraktion in Windisch ist im Umbruch. Toni Burger, als Fraktionspräsident, beendet seine Einwohnerratstätigkeit nach 12 Jahren. Esther Duran und Renate Schraner treten aus persönlichen Gründen nicht mehr an zu den Wahlen. Elsbeth Hofmänner und Claudio Ferrari stellen sich der Wiederwahl.

Als neu Kandidierende präsentieren sich Heiko Loretan Kühnis, Marcel Alain Meier sowie Stefan Stammbach. Die Liste zeige sich «klein, aber fein», hält Die Mitte in einer Mitteilung fest. Die Kandidierenden seien vielseitig, kompetent und motiviert.

Gemeinsam einsetzen wollen sie sich dafür, dass Windisch als Zentrumsgemeinde noch attraktiver wird, dass optimale Verkehrslösungen für alle Verkehrsteilnehmer gefunden, dass notwendige Projekte zeitgerecht angegangen, dass die Ausgaben zielgerichtet getätigt werden und dass damit ein ausgeglichener Finanzhaushalt erreicht wird.

Ein besonderes Augenmerk legen sie auf eine realistische und erträgliche Finanzierung der neuen Schulanlage Dohlenzelg, fährt die Fraktion fort und ergänzt:

«Die Mitte Windisch sieht sich als die politische Kraft der bürgerlichen Mitte, für die soziale Verantwortung kein leeres Versprechen ist.»

Die Kandidaten und die Kandidatin hätten ein Ziel: Windisch zusammenzuhalten. «Es gilt, unsere zentralen Werte gleichermassen zu respektieren und zu leben.» Die Kandidierenden wollen «aus der Mitte der Gesellschaft heraus» mit tragfähigen Lösungen für die Gemeinde Windisch vorangehen – mit Engagement und aus Überzeugung. (az)

Aktuelle Nachrichten