Windisch
FDP schickt Anita Bruderer ins Rennen bei den Gemeinderatswahlen

In Windisch werden die beiden freisinnigen Gemeinderäte Max Gasser und Matthias Treier im September nicht mehr für eine weitere Amtsperiode antreten.

Drucken
Teilen
Anita Bruderer wird von der FDP für die Gemeinderatswahlen nominiert.

Anita Bruderer wird von der FDP für die Gemeinderatswahlen nominiert.

Bild: zvg

Die FDP Windisch bedauert den Entscheid, äussert aber auch Verständnis. «Nach acht Jahren respektive sechs Jahren vollem Einsatz für unsere Gemeinde und das freisinnige Gedankengut stehen unsere beiden bewährten Gemeinderäte und Leistungsträger Max Gasser und Matthias Treier leider nicht mehr für die Gemeinderatswahlen 2022–25 zur Verfügung», hält die Partei in einer Medienmitteilung fest und fügt an: «Schon jetzt bedanken wir uns sehr herzlich für ihren grossen Einsatz zu Gunsten unseres Gemeinwesens und die geleistete Arbeit.»

Max Gasser (links) und Matthias Treier werden sich nicht mehr der Wiederwahl stellen.

Die FDP zeigt sich in der Medienmitteilung erfreut, «bereits jetzt eine bestens ausgewiesene Persönlichkeit für die Nachfolge nominieren zu können». Am kürzlich – virtuell – durchgeführten Parteitag wurde Anita Bruderer einstimmig und mit Applaus von der Partei für die Gemeinderatswahlen in Windisch nominiert.

Anita Bruderer ist seit vielen Jahren mit Windisch verbunden. Sie besuchte die Oberstufe in der Gemeinde und war als Jugendliche im Vereinsleben aktiv. Anita Bruderer ist verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und ist von Beruf dipl. Betriebsökonomin NDS HF, Praxismitinhaberin und Sozialversicherungsfachfrau FA.

Seit einigen Jahren ist sie im Vorstand der FDP Frauen Region Brugg engagiert. Im 2020 kandidierte sie zum ersten Mal für den Grossen Rat Aargau und erreichte auf Anhieb den vierten Platz auf der FDP-Liste.

«Mit Anita Bruderer portiert die FDP Windisch eine fähige Persönlichkeit, die sich zum Wohle der Menschen in unserer Gemeinde einsetzen will», heisst es in der Medienmitteilung. Für die Gemeinderatswahlen, die am Sonntag, 26. September, stattfinden, will die FDP Windisch zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Persönlichkeit nominieren. (az)

Aktuelle Nachrichten