Brugg
Wie führt die Stadt ihr Personal? Jetzt antwortet der Stadtrat

Die Stellenerweiterungen auf der Stadtverwaltung in Brugg haben zu reden gegeben im Einwohnerrat. Martin Brügger (SP) reichte zur Personalführung eine Anfrage ein und wollte wissen, inwieweit in der Verwaltung Werkzeuge zur Personalführung bestehen.

Merken
Drucken
Teilen
«Für die meisten Funktionen in der Stadtverwaltung sind Stellenbeschreibungen vorhanden», hält der Stadtrat fest. mhu

«Für die meisten Funktionen in der Stadtverwaltung sind Stellenbeschreibungen vorhanden», hält der Stadtrat fest. mhu

Michael Hunziker

Der Brugger SP-Einwohnerrat Martin Brügger fragt sich, ob in der Stadtverwaltung für die bestehenden Fach- und Kader-Funktionen Stellenbeschreibungen existieren. Auch will er vom Stadtrat wissen, ob für neue Stellenbesetzungen oder die Erhöhungen von Stellenprozenten die Stellenbeschreibungen erstellt werden und ob regelmässig Mitarbeiter-, Beurteilungs- oder Zielsetzungsgespräche geführt werden.

Rückblick: An seiner Sitzung im Januar hat der Einwohnerrat – mit wenig Begeisterung – die Stellenerweiterung beim Steueramt bewilligt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll über die Erhöhung der Stellenprozente in der Abteilung Planung und Bau entschieden werden.

Es sei aufgefallen, so Brügger, dass zum Zeitpunkt des Antrags dem Einwohnerrat keine Stellenbeschreibungen mit den entsprechenden Anforderungsprofilen vorgelegt werden konnten. «Dadurch stellt sich die Frage, ob und wie weit in der Stadtverwaltung Werkzeuge zur Personalbeschaffung und -führung existieren und angewendet werden.»

Der Stadtrat hält in seiner Antwort auf die kleine Anfrage fest, dass «für die meisten Funktionen in der Stadtverwaltung» Stellenbeschreibungen vorhanden seien. «Primär gibt das Gesetz vor, welche Aufgaben eine Verwaltungsabteilung zu erfüllen hat.» Die Aufgabenzuteilung innerhalb der Abteilung obliege dem Abteilungsleiter.

Insbesondere bei Stellenwechseln werde die Aufgabenzuteilung überprüft und wenn nötig angepasst. «Bei neuen Stellen erfolgt die grundsätzliche Überlegung über die Aufgabenzuteilung vor der Antragstellung an den Stadtrat respektive Einwohnerrat.»

Nach der Zustimmung werde – bevor die Stelle ausgeschrieben werde – der Stellenbeschrieb erstellt. «Dieser bildet die Basis für die Durchführung der Vorstellungsgespräche.»

Auch Mitarbeiter-Beurteilungsgespräche werden laut Stadtrat innerhalb der Stadtverwaltung durchgeführt. Für die Zielsetzungsgespräche seien die Ressortverantwortlichen zuständig, die «das Gespräch auf der Basis der Legislatur- und Jahresziele des Stadtrats führen». (mhu)