Entschieden ist allerdings noch nichts. Weitere Interessenten können sich bei der Bundesstelle melden. «Der Wiederaufbau eines grossen Turms wie demjenigen für Wasser oder Kaffee kostet rund eine Million Franken, während der Wiederaufbau eines kleineren Turms mit rund 800'000 Franken zu Buche schlägt», sagt Mediensprecher Andrea Arcidiacono.

Expo Milano: So sieht es im Schweizer Pavillon aus.

Expo Milano: So sieht es im Schweizer Pavillon aus.

Noah Baumgartner vom Brugger Architekturbüro Netwerch bringt eine weitere Option ins Spiel: «Wie an jedem anderen Ort in der Schweiz wäre der Wiederaufbau der Türme oder eines Turms auch in der Region Brugg möglich.»

Die Arbeit am Schweizer Pavillon hat das junge Architekturbüro mit vielen Institutionen und Menschen zusammengebracht sowie seinen Bekanntheitsgrad gesteigert. Im Moment arbeitet das Netwerch-Team am Gastauftritt des Kantons Aargau für die nächste Olma. Auch Anfragen von privaten Bauherren gingen bei den Architekten ein. (cm)