Die Stimmberechtigten sagten Ja zu den Krediten für die Sanierung «Trockenplatz» (300 000 Fr.); der Sanierung Erschliessungsanlagen auf einem Teilabschnitt der Unterdorfstrasse (305 000 Fr.); dem Abwasserreglement mit einer Erhöhung der Benützungsgebühren sowie dem Voranschlag 2013 mit einem Steuerfuss von 110 Prozent. Auch dem Betrieb einer gemeinsamen Abwasserreinigungsanlage mit der Stadt Brugg in Umiken (Gemeindevertrag und Kreditbewilligung von 3,1 Mio. Franken) wurde zugestimmt, aber erst nach ausführlicher Diskussion. Tenor: Die Betriebskosten aus grösseren Anlagen seien günstiger. Auch der Anschluss an ARA Wildegg wurde erneut ins Spiel gebracht. Unter «Varia» gab Gemeindeammann Oliver Gerlinger Erfreuliches bekannt. Schinznach-Dorf habe sich bereit erklärt, die verunstaltete Fussgängerunterführung (Kantonsstrasse) im Februar/März mit Graffitti zu verschönern. (EF.)