Skirennen

«Weltcup-Atmosphäre»: Der Turnverein Thalheim lädt zur spektakulären «Chabishornabfahrt»

Kein Chabis: Der Turnverein Thalheim organisiert ein Skirennen im Aargau

Kein Chabis: Der Turnverein Thalheim organisiert ein Skirennen im Aargau

Nach 13 Jahren Pause findet die traditionellen «Chabishornabfahrt» dieses Jahr seine Fortsetzung. Bis zum Rennstart am Sonntag braucht der Verein allerdings die Mithilfe von möglichst vielen Thalheimern: Schneeschaufeln ist angesagt.

Das gab es seit 13 Jahren nicht mehr: Dank kräftigen Schneefällen bis ins Flachland führt der Turnverein Thalheim am kommenden Sonntag nach langer Zeit wieder seine «Chabishornabfahrt» durch. Das Skirennen ist offen für jedermann – und die Schussfahrt ins Tal hat es gehörig in sich.

1400 Meter Länge, 190 Meter Höhenunterschied: Was gestandene Skirennfahrer wohl für einen Witz halten dürften, ist beim Turnverein Thalheim die «Lauberhornabfahrt im Flachland». Schnee sei Dank organisiert der Verein erstmals seit 13 Jahren wieder seine «Chabishornabfahrt», zu der alle Skifans herzlich eingeladen sind.

Bis das winterliche Spektakel am kommenden Sonntag allerdings über die Bühen gehen kann, sind noch einige Vorbereitungen nötig. Mit blauer Lebensmittelfarbe und einer alten Rückenspritze aus den 60er Jahren läuft Christian Ging vom Turnverein Thalheim die Piste ab und sorgt dafür, dass die Teilnehmer des Skirennens sich nicht plötzlich im Wald wiederfinden. «Mit den blauen Linien wird die Abfahrt total spektakulär», ist Ging überzeugt und erklärt: «Das schafft eine richtige Weltcup-Atmosphäre.»

Vorsicht beim Oberflachser Loch!

Auch die übrigen Mitglieder des Turnvereins müssen bis zum Rennstart am Sonntag noch gehörig «chrampfen». Mit Schneeschaufeln und einem Traktor sorgen sie für optimale Bedingungen auf der Strecke. Um die Herkulesaufgabe termingericht zu erfüllen, hofft der Verein zusätzlich auf tatkräftige Unterstützung der Thalheimer Bevölkerung. «Der Wind hat uns einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht», erklärt Vereinspräsident Christoph Meier gegenüber dem Regionalsender Tele M1. Ein grosser Teil der Piste sei darum weggeblasen worden. Da helfe nur «schuufle, schuufle, schuufle.»    

Obwohl die Arbeiten für die grosse «Chabishornabfahrt» vom Sonntag noch andauern, hat sich Testfahrer Bernhard Wernli bereits mutig auf den Hang gewagt. «Es gibt ordentlich Tempo», erklärt Wernli und warnt die Teilnehmer vom Sonntag bereits vor dem berüchtigten Oberflachser Loch. «Dort gibt es eine S-Kurve mit anschliessendem Sprung über die Strasse. Wenn man sich dort überschätzt, fliegt man hinaus in die Wiese.» (luk)

«Chabishornabfahrt» des Turnvereins Thalheim: Sonntag, 22. Januar 2017 (Anmeldung: 8.30-10.00 Uhr, Rennstart: 11.00 Uhr); weitere Infos unter www.tvthalheim.ch.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1