Brugg
Wegen Brand: Saisoneröffnung in der Badi fällt ins Wasser

Die Saisoneröffnung des Brugger Freibads erfolgt nicht wie geplant am 9. Mai. Grund ist ein Brand im Filtergebäude. Wann der ordentliche Betrieb aufgenommen werden kann, ist noch unklar.

Drucken
Teilen
In Brugg ist das Schwimmbecken noch nicht bereit für die Freiluft-Saison.

In Brugg ist das Schwimmbecken noch nicht bereit für die Freiluft-Saison.

wal/Archiv az

Beim Brand im Filtergebäude sind die technischen Installationen der Wasseraufbereitung für das Nichtschwimmer- und das Schwimmerbecken weitgehend zerstört worden. «Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an», teilt der Stadtrat Brugg mit. «Die Aufräum- und Demontagearbeiten laufen auf Hochtouren.»

Der Stadtrat hofft, das Filtergebäude so rasch wie möglich wieder in Betrieb nehmen zu können. Allerdings: «Es ist im Moment jedoch noch nicht absehbar, wann der ordentliche Betrieb aufgenommen werden kann. Es muss mit einer Ausfallzeit von mehreren Wochen gerechnet werden.»

Die Liegewiesen, das Gartenrestaurant und das Aussenplanschbecken sind für die Freiluft-Saison bereit, die Schwimmbecken im Hallenbad stehen bis zur Revision Anfang Juli zur Verfügung. (az)