Brugg

Wechsel bei Brugger Kino: «Youcinema» kommt in neue Hände

Mit der Übernahme 2019 wird das «Youcinema» wieder den alten Namen «Excelsior» erhalten.

Mit der Übernahme 2019 wird das «Youcinema» wieder den alten Namen «Excelsior» erhalten.

«Odeon»-Betriebsleiter Stephan Filati und seine Frau Jasmina packen eine einmalige Gelegenheit: Ab nächstem Jahr übernehmen sie das «Youcinema».

Als genauso umsichtiger und umtriebiger wie unaufgeregter Betriebsleiter hat sich Stephan Filati einen Namen gemacht im Kulturhaus Odeon in Brugg. Ab nächstem Jahr erweitert er seinen Wirkungskreis: Zusammen mit seiner Frau Jasmina übernimmt er das nur wenige hundert Meter entfernte «Youcinema».

Stephan und Jasmina Filati freuen sich auf die neue Herausforderung. Ein Kino übernehmen zu können in einer Region, in der sie seit über 20 Jahren leben und arbeiten, sei eine einmalige Gelegenheit.

Die Anfrage kam ursprünglich von «Youcinema»-Chef Konrad Schibli, der bei seiner Infrastruktur in Brugg immer wieder an Grenzen stösst. Es sei eigentlich ein Zufall gewesen, als er Filati am Filmfestival in Locarno getroffen habe und ihn «im Schalk» auf eine mögliche Übernahme ansprach, erinnert sich Schibli. Aber: Bei einer Weiterführung als «Youcinema»-Standort hätte er in eine zweite Leinwand investieren müssen in Brugg. Denn er habe praktisch jede Woche das Problem, gewisse Filme nicht starten zu können, weil er sich zwischen zwei, drei Neuerscheinungen entscheiden müsse, erklärt Schibli. Je nach Entscheid sei das Publikum dann enttäuscht.

Die Filmauswahl wird grösser

Stephan und Jasmina Filati packen – nach über 19 Jahren Tätigkeit im Kino- und Filmbereich – diese Chance. «Das Ziel ist es, dem Publikum aus der Region Brugg/Windisch und darüber hinaus weiterhin ein vielfältiges und breites Filmprogramm anzubieten», halten sie fest. Künftig wird das «Youcinema» übrigens wieder den früher bekannten Namen «Excelsior» tragen. Von der Ausrichtung her, fügen Stephan und Jasmina Filati an, wird im Cinema Odeon wie bis anhin der Arthouse-Bereich abgedeckt, im «Excelsior» werden eher die grösseren Blockbuster gezeigt.

«Durch die Programmation beider Brugger Kinos zusammen ergeben sich sehr viele Vorteile und man kann die Filme besser im Voraus planen und ankündigen», sind sie überzeugt. Anders gesagt: Tendenziell werde es mehr Vorstellungen als bisher und auch mehr verschiedene Filme geben. Neben der grösseren Auswahl seien im «Excelsior» zudem einige «überraschende filmspezifische Zusatzangebote und Neuerungen im Foyer und Barbereich geplant, die aus dem Kinobesuch ein besonderes Erlebnis machen werden».

Leiterin wechselt nach Oftringen

Stephan und Jasmina Filati werden Teilzeit im «Excelsior» arbeiten und den Betrieb gemeinsam führen mit Studentinnen und Studenten. «Durch die gleichzeitige Tätigkeit im ‹Odeon› werden sich einige Synergien ergeben, die für beide Häuser positive Auswirkungen haben werden», fassen sie zusammen.

«Youcinema»-CEO Konrad Schibli ist sich ebenfalls sicher, dass durch diese neue Situation künftig noch besser und flexibler auf die Wünsche der Gäste eingegangen werden kann. Ohne das Interesse von Stephan und Jasmina Filati hätte «Youcinema» den Standort Brugg nicht abgegeben, ergänzt er. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten das Kino immer mit Herzblut eigenständig geführt. Die Leiterin Sandra Viel wird übrigens in den Betrieb nach Oftringen wechseln.

Für «Youcinema» mit Hauptsitz in Olten habe die Übernahme sonst eher wenige Auswirkungen, sagt Schibli. Weil das Brugger Kino «ferngesteuert» wurde, seien auch die Gewinnaussichten je nach Filmjahr eher bescheiden gewesen. «Wenn das Kino lokal von einem Betreiber-Ehepaar geführt wird, kann anders gerechnet werden.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1