«Warum man der Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal beitreten soll? Nun, wir bieten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung», sagt Andi Lüscher. Er ist der verantwortlicher Leiter der Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal und war selber einst ein Mitglied der Jugendfeuerwehr. «Zudem lernt man bei uns wichtige Sachen, die man im Alltag anwenden kann – wie beispielsweise Erste Hilfe.» Ausserdem würden die Jugendliche bei der Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal lernen, was es heisst, Verantwortung zu übernehmen.

Ein Plausch für Jugendliche

Im Moment besteht die Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal aus 16 Jugendlichen – alle zwischen 12 und 17 Jahre jung. «Wir treffen uns einmal im Monat und führen eine Übung durch. Einmal pro Jahr unternehmen wir zudem einen Ausflug», sagt Lüscher. Der Unterschied zwischen der Jugendfeuerwehr und der Erwachsenenfeuerwehr sei, dass es bei der Jugendfeuerwehr keine Ernstfalleinsätze gebe. «Bei der Jugendfeuerwehr geht man das Ganze spielerischer an», sagt Lüscher. «Die Jugendfeuerwehr ist mehr ein Plausch.» Jedes Jahr gebe es kantonale Wettbewerbe und die Schweizermeisterschaft, an der die Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal teilnehme. «Dort zeigen die Jugendlichen ihr Können.»

Zurzeit ist die Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal auf der Suche nach neuen Mitgliedern. «Zu diesem Zweck bieten wir am 18. Januar einen Infoabend an, bei dem die Jugendlichen mit ihren Eltern erscheinen können, um mehr über die Jugendfeuerwehr zu erfahren», so Lüscher. «Wir hoffen auf viele Interessenten.»