Bevölkerungsstatistik
Warum zuletzt viel mehr Ausländer als Schweizer nach Villigen zogen

Per Ende Juni 2014 lebten rund 640’192 Personen im Kanton Aargau. Das sind 4395 Personen mehr als Ende 2013. Dementsprechend konnten viele Bezirke im Kanton Aargau gemäss Bevölkerungsstatistik an Einwohnern zulegen. So auch der Bezirk Brugg.

Nik Dömer
Merken
Drucken
Teilen
Ende Juni lebten 2’027 Personen in Villigen.

Ende Juni lebten 2’027 Personen in Villigen.

Walter Schwager

Im ersten Halbjahr 2014 lebten per Ende Juni 48’695 Einwohner im Bezirk Brugg. Davon 37’486 Schweizer und 11’209 Ausländer. Dies entspricht einer Zunahme von 408 Personen seit dem 31. Dezember 2013. Die grösste Wachstumsrate hat der Bezirk Lenzburg mit 0,93 Prozent, aber auch der Bezirk Brugg hat mit 0,84 Prozent eine Wachstumsrate über dem Kantonsdurchschnitt von 0,69 Prozent. Der Bezirk Zurzach hat mit 0,25 Prozent die schwächste Wachstumsrate.

Die meisten Einwohner im Bezirk Brugg leben in der Gemeinde Windisch (6’981 Personen) und in der Stadt Brugg (11’032 Personen). Dann folgen die Gemeinden Birr (4’326 Personen), Hausen (3’304 Personen) und die jüngste Fusionsgemeinde Schinznach (2’242 Personen). Die grösste Zunahme an Einwohnern seit Jahresbeginn haben Brugg (+143 Personen) und Windisch (+125 Personen).

Viele ausländische Arbeitskräfte

Auffallend in der Bevölkerungsentwicklung des Bezirks Brugg ist die Zunahme von 60 Ausländern in Villigen im ersten Halbjahr 2014. Im Vergleich sind im gleichen Zeitraum nur 28 Schweizer zugezogen. Fabienne Wüest, stellvertretende Gemeindeschreiberin von Villigen, erklärt: «Dafür gibt es einen einfachen Grund, das Paul-Scherrer-Institut hat bei uns Gästehäuser für Arbeiter aus dem Ausland, die hier ein paar Monate wohnen. Diese brauchen eine Arbeitsbewilligung und müssen sich daher bei uns auf der Gemeinde anmelden. Zusätzlich hat auch die Max Schwarz AG viele saisonale Mitarbeiter aus dem Ausland für den Gemüsebau. Die Zuzüge aus dem Ausland in Villigen variieren daher das ganze Jahr und können so bei der Statistik ein falsches Bild abgeben.»

In der Gemeinde Villigen lebten per Ende Juni insgesamt 2’027 Einwohner. Das sind sogar zehn Personen weniger als Ende 2013.