Mit dem Thema Fussball werden in den nächsten Woche während der Weltmeisterschaft in Brasilien auch alle Schweizer konfrontiert. Diesem Umstand trägt die Initiative Altstadt Rechnung und lässt vom 12. bis zum 14. Juni in der Brugger Hofstatt – oder bei schlechter Witterung im Salzhaus – das Fussballfieber steigen.

«In Kooperation mit dem Kino Odeon konnten wir von der Initiative Altstadt ein dreitägiges Kulturprogramm zusammenstellen, bei dem Sinn und Unsinn des Fussballs thematisiert werden», sagt Ruth Zbinden, Medienverantwortliche der Initiative Altstadt, und lächelt.

Los geht es am Donnerstagabend um 19 Uhr mit dem Barbetrieb. Der Gewinner des Schweizer Filmpreises 2014 in der Sparte «Beste Filmmusik», Richard Koechli, wird vor der Ausstrahlung seines Erfolgsfilms «Der Goalie bin ig», der um 21.30 Uhr beginnt, mit seiner Gitarre für Stimmung sorgen.

Hofstatt-Bier zur Live-Übertragung

Der Freitag steht dann ganz im Zeichen der Fussball-Weltmeisterschaft mit der Live-Übertragung des Matches Holland gegen Spanien um 21 Uhr. Kulinarisch wird – neben Crêpe und Glacé – auch Wurst und Bier angeboten. Das Bier sei übrigens in der Hofstatt gebraut worden und lagere dort seit zwei Monaten, so Zbinden. Im Moment heisse es noch Pacific, soll aber am Anlass in Hofstatt-Bier umgetauft werden.

Am Samstag, 14. Juni um 20 Uhr steht eine Tafel- und Diskussionsrunde zum Thema «Sinn- und Unsinn – Brot und (Fussball-)Spiele», moderiert von Urs Tremp, auf dem Programm. Mit dem Film «The other final», der um 21.30 Uhr beginnt, wird das alternative Festival seinen Abschluss finden. Darin geht es um die Nummer 202 und 203 der Fifa-Weltrangliste, Bhutan und Montserrat, die zeitgleich mit der offiziellen Weltmeisterschaft am 30. Juni 2002 gegeneinander spielten.

The Other Final (Trailer)

Finanziert wird das Kulturfestival der leisen Töne, mit dem die Initiative Altstadt einen Gegenpol zu Grossveranstaltungen setzen will, ausschliesslich mit Eigenmitteln. «Mit diesem Projekt wollen wir die Altstadt anders als gewohnt beleben und das Thema Fussball auch kritisch beleuchten», betont Zbinden. Die Initianten überlegen sich, ob sie künftig regelmässig Diskussionsrunden in der Altstadt durchführen wollen.

Nächstes Jahr neue Aktion geplant

Vor zwei Jahren sorgte die Initiative Altstadt mit den ersten Brugger Wöschtäg für Aufsehen. Die Altstadtbewohner wollen mit «witzigen Aktionen» die Stadt Brugg attraktiv machen. Mangels finanzieller Unterstützung wurde eine Neuauflage von 2014 auf 2015 verschoben.