Brugg

Vorfreude auf den Neustart

Mariella Farré packt in ihrem neuen Studio selber an und streicht die Wände. Einen neuen Boden lässt sie noch verlegen.

Mariella Farré ist mit ihrem Danza Zentrum am Zügeln – auch sonst geht es im Effingerhof in Brugg vorwärts.

Im Tanzstudio an der Brugger Schulthess-Allee liegen die Spiegel am Boden. In der Mitte des Raums türmen sich Schachteln und allerlei Requisiten. Unten an der Holztreppe steht eine grosse Mulde, die gefüllt ist mit Mobiliar und Abfall.

Tänzerin und Choreografin Mariella Farré ist am Zügeln ihrer Tanzschule, des Danza Zentrums. Diese Woche zieht sie um von der Schulthess-Allee in den Effingerhof.

In den alten Räumlichkeiten kramt sie ein altes Kinderbuch hervor. Es ist ziemlich genau 30 Jahre alt. Denn als Mariella Farré vor 30 Jahren an der Schulthess-Allee einzog, war ihr Sohn noch ein Baby. Ihn nahm sie jeweils mit ins Studio.

Wehmut kommt bei der 55-Jährigen aber nicht auf. Höchstens bei einigen langjährigen Kundinnen, wie sie erzählt. Mariella Farré aber ist immer offen für Neues, freut sich auf den Neustart, der ihr Energie und Kraft verleiht.

Studienauftrag geht noch im Oktober raus

Das braucht sie auch. Farré zügelt praktisch alleine. Unterstützung erhält sie von ihrem Mann und ihrem Sohn. In ihr Auto packt sie Taschen und Kisten und fährt damit zum Effingerhof. Dort ist gerade Verena Kornfeld, die den Effingerhof gemeinsam mit ihrem Mann Amos gekauft hat, dabei, den Briefkasten zu putzen und mit Danza Zentrum anzuschreiben.

Sie freut sich, dass mit der Tanzschule mehr Leben in den Effingerhof einkehrt. Das ist das erklärte Ziel der Familie Kornfeld. Nebst Mariella Farré ist vor wenigen Monaten die Campus Galerie in den Effingerhof eingezogen.

Noch im Oktober soll auch der Studienauftrag rausgehen. Dann können Architekturbüros aufzeigen, wie sie den Effingerhof umbauen und sanieren möchten. «Es wird eine Herausforderung, sämtliche Wünsche und Bedürfnisse erfüllen zu können», sagt Verena Kornfeld.

Immer noch unklar ist, ob die Bibliothek – sie braucht dringend mehr Platz – vorübergehend in den Effingerhof ziehen wird. Zudem treffen sich noch immer regelmässig zwei Arbeitsgruppen, die sich über die öffentliche und private Nutzung austauschen.

Das Angebot im Bereich Fitness wird ausgebaut

Inzwischen ist Mariella Farré in den neuen Räumlichkeiten ihrer Tanzschule angekommen. Viel heller und vor allem auch viel grösser ist das Studio. Das gibt Mariella Farré die Möglichkeit, ihr Angebot auszubauen.

Zu den bisherigen acht Lehrerinnen und Lehrern – Jonas Bauer, Janik Grädel, Célina Peter, Brigitte Lugano, Maria Maggisano, Lucia Coronese, Marisa Martens und Mariella Farré – stösst neu Mike Arias. Er trägt im Danza Zentrum dazu bei, dass der Bereich Fitness massiv ausgebaut wird.

Bungee Fit, Athletic Fitness oder Loose & Tone sind künftige Angebote. Am 2. November werden am Tag der offenen Türe die Angebote ab 14 Uhr vorgestellt. Die Kurse in den neuen Räumen des Danza Zentrums starten bereits wieder nächsten Montag.

Meistgesehen

Artboard 1