Remigen
Von der Bronzezeit bis zur Gegenwart: Das Dorfleben als Ortsgeschichte

Bei der nächsten Gemeindeversammlung in Remigen wird entschieden, ob der Kredit in Höhe von von 54 500 Franken für die Erarbeitung der Ortsgeschichte bewilligt wird.

Drucken
Teilen
Wird es eine Geschichte über den Ort geben oder nicht? (Archivbild)

Wird es eine Geschichte über den Ort geben oder nicht? (Archivbild)

Michael Hunziker

Noch fehlt in Remigen eine eigene, niedergeschriebene Ortsgeschichte. Der Gemeinderat möchte diese nun aufarbeiten lassen. Denn eine Ortsgeschichte schaffe Identität und Bezug zum eigenen Dorf und stärke den Zusammenhalt zwischen den Generationen. Für die Erarbeitung steht ein Kredit von 54500 Franken zur Diskussion an der Gemeindeversammlung.

Ziel ist es gemäss Gemeinderat, die ganze Zeitspanne von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart zu betrachten, beginnend mit archäologischen Funden aus der Bronzezeit und der römischen Epoche über die mittelalterliche Herrschaft der Habsburger bis zur Neuzeit. Ab 1800 sollen gewisse Aspekte des Dorflebens stärker im Zentrum stehen. Ebenfalls ist vorgesehen, die Umgebung einzubeziehen.

Erarbeitet werden soll die Ortsgeschichte von den angehenden Historikern Johannes Wahl und Isabel Schenk von der Universität Zürich. Mit den Autoren wurde vereinbart, so der Gemeinderat, dass der Umfang 150 Seiten nicht überschreiten soll. Die Auftragnehmer werden mittels Pauschale entschädigt.

Weiter entscheiden die Stimmberechtigten am Donnerstag, 3. September, über die Rechnung 2019, einen Kredit von 273000 Franken für den Generellen Entwässerungsplan, die Änderungen des Rahmenvertrags mit der Musikschule Region Laufenburg, einen Kredit von 117000 Franken für den Ersatz der Wasserleitung zwischen der Rinikerstrasse und der Zeughausstrasse sowie den Beitritt zum Jurapark Aargau mit Folgekosten von jährlich 5 Franken pro Einwohner. Einen Antrag um Aufnahme im Naturpark gestellt hat der Gemeinderat, «um die Attraktivität der Gemeinde Remigen zu erhöhen und der schönen Natur in und rund um Remigen mehr Beachtung zu schenken». (mhu)

Gemeindeversammlung Donnerstag, 3. September, Turnhalle; 19.45 Uhr Ortsbürger; 20.15 Uhr Einwohner.

Aktuelle Nachrichten