«Jeder soll profitieren», sagten Kommandant Florian Isenring und Übungsleiter Patrick Vogt zu Beginn der Hauptübung der Feuerwehr Brugg. Gleichzeitig betonten sie, dass die Sicherheit höchste Priorität habe, schliesslich gelte es, die Feuerwehr in einem guten Licht zu präsentieren.

Mannschaft und Kader liessen sich an den verschiedenen Posten nicht zweimal bitten: Da wurden – unter anderem – ein eingeklemmter Velofahrer befreit und medizinisch versorgt, die Arbeitsweisen von Ölwehr und Wasserwehr demonstriert oder mit der Autodrehleiter eine Person auf dem Metron-Gebäude gerettet. Dafür musste für kurze Zeit sogar die stark befahrene Strasse gesperrt werden.

Im Anschluss an die Schlussbesprechung gab es im Feuerwehrmagazin Stahlrain – bei Wurst, Brot und Getränken – einige Informationen zum ersten Feuerwehr-Halbjahr 2015. (mhu)