Brugg
Viel Glas sorgt für Übersicht und Wohlbefinden im Neumarkt 2

Der Neumarkt 2 wurde für 40 Millionen umgebaut. Nach eineinhalb Jahren ist der Umbau nun abgeschlossen. Die Wiedereröffnungsfeier findet vom 19. bis 21. Oktober mit einem grossen Fest statt.

Erina Allmendinger
Merken
Drucken
Teilen

Der alte Neumarkt wirkte abweisend und unattraktiv. «Die Fassade war sehr geschlossen, gewisse Geschäfte konnte man gar nicht sehen», sagt Roland Biolley, Projektleiter und Architekt der Walker Architekten AG. Die grosszügige Verglasung des neuen Gebäudes ermöglicht die Sicht auf den Neumarktplatz und sorgt für eine bessere Beleuchtung. Die neugestaltete Fassade hat Ähnlichkeiten mit der Fassade des Neumarkts 1.

Energieeffizienz verbessert

Auch beim Umbau der Innenräume wurde sehr auf Transparenz geachtet. Sämtliche Ladenfronten sind von Boden bis Decke verglast. «Die Ladenfläche haben wir begradigt, um Klarheit zu schaffen. So findet man die Läden viel einfacher», sagt Biolley.

Der Luftraum im Bereich der Rolltreppen wurde verbreitert, was das Obergeschoss viel attraktiver und offener macht. «Wir wollen, dass sich unsere Kunden wie zu Hause fühlen, sagt Biolley.

Beim Neubau wurde sehr auf Energieeffizienz und eine hohe Wertigkeit geachtet. Die Beleuchtung besteht ausschliesslich aus LED Lampen, was viel Strom spart. Die neue Fassade isoliert sehr gut und senkt dadurch den Energieverbrauch. Für die Gestaltung des Innenraums wurde Stein, Holz und Glas verwendet.

Eröffnungsfeier mit Freddy Nock

Mit dem Umbau verändert sich auch der Neumarktplatz. Die Blumenrabatte wurde zu einem grossen Teil abgebrochen und der Platz bis zum Bahnhof erweitert. Der Pavillon «Boutellier» versperrte den Hauptzugang zum Einkaufscenter und verschlechterte den Durchblick zwischen Neumarktplatz und Bahnhof. Mit der Verlegung des Pavillons in das Einkaufscenter ist dieses Problem nun behoben.

«Wir hoffen, mit dem Neubau für 20 Jahre die Nummer eins zu bleiben», sagt Michael Walser, Präsident der Mietervereinigung Neumarkt, zufrieden.
Vom 19. bis 21. Oktober findet die Eröffnungsfeier statt. Freddy Nock, zehnfacher Hochseil-Weltrekordler wird am Freitag und Samstag vom Neumarkt 1 zum Neumarkt 2 balancieren. «Das Fest wird ein richtig grosser Anlass», sagt Dieter Zobrist von der Werbeagentur deFacto.