Lupfig
Video zeigt Überfall auf Volg – Mitarbeiterin schon wieder im Einsatz

Die Polizei fahndet noch immer nach dem Mann, der am Samstag den Volg-Laden in Lupfig überfallen hat. Eine Überwachungskamera hat die Szene gefilmt. Das Opfer sagt, es habe den ersten Schock gut verdaut.

Merken
Drucken
Teilen

Samstag, 6.30 Uhr morgens: In gebrochenem Deutsch verlangt der Räuber von der Volg-Verkäuferin in Lupfig Geld. "Der unbekannte Täter bedrohte die Mitarbeiterin verbal und forderte Geld", sagt die Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft, Fiona Strebel, zum Regionalsender Tele M1. Die Verkäuferin habe ihm einige hundert Franken ausgehändigt.

Der Täter gaukelte seinem Opfer vor, er sei bewaffnet, indem er die rechte Hand hinter dem Rücken versteckt hielt. Das zeigt die Aufnahme der Überwachungskamera im Laden. Er trug allerdings keine Waffe auf sich.

Die Verkäuferin erschien am Montag bereits wieder zur Arbeit. Sie habe den ersten Schock gut verdaut, sagte sie gegenüber Tele M1. Sie sei froh, dass der Räuber ihr nichts antat und sie nicht direkt mit einer Waffe bedrohte. (mwa)