Rüfenach
Verwaltung erhält neue Arbeitsplätze

Die Gemeindeverwaltung in Rüfenach soll aufgefrischt werden. Zur Diskussion steht an der Gemeindeversammlung ein Kredit von 70'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das Gemeindehaus in Rüfenach.

Das Gemeindehaus in Rüfenach.

Alex Spichale

Der Bodenbelag der Gemeindeverwaltung hat das Ende der Lebensdauer erreicht, das Mobiliar ist über 30 Jahre alt. Vorgesehen sind nun neue, zeitgemässe Arbeitsplätze. Sämtliche Räume von Gemeindekanzlei und Finanzverwaltung, die sich im altehrwürdigen Schulhaus befinden, sollen zudem neu gestrichen werden. Die Beleuchtung, ist geplant, wird an die Bedürfnisse von Computerarbeitsplätzen angepasst und energietechnisch auf den neusten Stand gebracht.

Weiter entscheiden die Stimmberechtigten morgen Freitag über den Kredit von 55 000 Franken für den Bau der Versickerungsanlage Vorhard sowie über das Budget 2018 mit einem Steuerfuss von 115 Prozent. Der Steuerfussabtausch mit den Kanton wird vorgenommen. «Sollten in ein, zwei Jahren Steuereinnahmen fehlen», hält der Gemeinderat fest, «wird die Bevölkerung wieder um eine Erhöhung gebeten.» Das Budget 2018 schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 4925 Franken ab. Das Ziel eines ausgeglichenen Finanzhaushalts kann noch nicht ganz erreicht werden, schreibt die Behörde zur Aufgaben- und Finanzplanung für die Jahre 2016 bis 2021. «Die Kennzahlen entwickeln sich aber im grünen Bereich.» (mhu)

Gemeindeversammlung Freitag, 1. Dezember, 20.15 Uhr, Gemeindesaal.