Der Gemeinderat Mandach beabsichtigt, die Feuerwehrdienstpflicht von bisher 44 Jahren auf neu 50 Jahre auszudehnen. Das letzte Wort haben die Stimmberechtigten.

Gegenüber früher seien die jungen Leute heute ungebundener, stellt der Gemeinderat fest. Sie hätten immer später eine Familie und würden dadurch auch immer später sesshaft. «Dies führt dazu, dass wir im Bestand der Feuerwehr sehr viel Wechsel haben.»

Einige Angehörige der Feuerwehr wären laut Behörde zwar für eine Kaderposition geeignet. Aufgrund der Alterslimite lohne sich aber die Investition in eine Ausbildung nicht mehr.

Die Feuerwehr könne überdies zu wenig lang profitieren von der Erfahrung der älteren Feuerwehrleute mit der aktuellen Alterslimite. Mit einer Anhebung ist es gemäss Gemeinderat möglich, die Situation zu verbessern. Dieser Schritt hat auch zur Folge, dass der Feuerwehrpflichtersatz bis zum neu festgesetzten Alter geleistet werden muss.

Eine Feuerwehrfusion mit einer umliegenden Gemeinde, führt der Gemeinderat weiter aus, wird als Alternative aus verschiednen Gründen im Moment «nicht als zielführend betrachtet».

Denn durch die geografische Lage von Mandach mit den langen Anfahrtswegen müsste zur Sicherstellung der Qualität eine Vorort-Truppe mit einem relativ grossen Bestand rekrutiert werden.

Diese hätte gegenüber heute auswärts deutlich mehr Übungen und Einsätze zu leisten. «Es würde noch schwieriger werden, Leute für den Feuerwehrdienst zu motivieren», ist die Behörde überzeugt. Auch wäre eine Fusionslösung für Mandach finanziell teurer.

Auf dem Programm steht an der Gemeindeversammlung am Freitag, 27. November, die Wahl eines neuen Mitglieds des Gemeinderats, weil Peter Keller seine Demission eingereicht hat. Daneben entschieden wird über drei Kreditabrechnungen sowie das Budget 2016 mit einem unveränderten Steuerfuss von 120 Prozent.

Bei den Ortsbürgern zur Diskussion steht ein Kredit von 20 000 Franken für die Gewährung eines Darlehens an die Wohnbaugenossenschaft Hirschen Mandach.

Gemeindeversammlung Freitag, 27. November, 20.15 Uhr, Turnhalle.