Brugg
Verkehrs-Chaos in Brugger Innenstadt wegen Wasserleitungsbruch

Seit Dienstagmorgen sorgt ein Wasserleitungsbruch vor dem Bahnhof in Brugg für Chaos im Stossverkehr. Weil sich die Reparaturarbeiten als sehr aufwendig erweisen, ist erst ab Donnerstag mit einer Beruhigung zu rechnen.

Drucken
Teilen
Unter dem Bahnhofsplatz in Brugg kam es zum Leitungsbruch.

Unter dem Bahnhofsplatz in Brugg kam es zum Leitungsbruch.

Am Dienstagmorgen ist unter dem Bahnhofplatz in Brugg eine Wasserleitung geplatzt. Rund um die Uhr arbeiten nun Equipen der Industriellen Betriebe Brugg (IBB) am Schaden unter dem dicht befahrenen Strassenabschnitt.

Eugen Pfiffner, Chef der IBB, sprach im Regional Journal Aargau/Solothurn von einer sehr aufwendigen Reparatur: «Es hat relativ viel Beton im Boden, den wir zuerst entfernen mussten. Die Reparatur der Leitung, das Auffüllen des Bodens und das Asphaltieren brauchen seine Zeit».

Autofahrer werden bis am Donnerstag umgeleitet, was gerade im Berufsverkehr zu langen Staus und Wartezeiten führt. Der öffentliche Verkehr ist von den Behinderungen nicht betroffen.

Laut Pfiffner werden die Leitungen regelmässig auf mögliche Schäden überprüft, trotzdem komme es öfters zu Rohrleitungsbrüchen.

Wegen dem hohen Verkehrsaufkommen sind die Rohre unter dem Bahnhofplatz in Brugg besonderen Belastungen ausgesetzt. Auch das Alter der Leitung soll einen Einfluss auf den Vorfall haben.

Aktuelle Nachrichten