Verkehr
Früher als geplant: Südwestumfahrung Brugg ist eingeweiht

Ab dem 4. Oktober ist die Südwestumfahrung Brugg für den Verkehr freigegeben. Damit tritt auch das Fahrverbot auf der Habsburgerbrücke in Kraft. Am Samstag vor der Eröffnung gehört die Südumfahrung Fussgängerinnen und Fussgängern sowie Velofahrenden.

Drucken
Teilen
Die neue Kreiselanlage Rüteli als Anschlusspunkt der Südwestumfahrung Brugg an die Aarauerstrasse.

Die neue Kreiselanlage Rüteli als Anschlusspunkt der Südwestumfahrung Brugg an die Aarauerstrasse.

Kanton Aargau

Am Freitag fand die offizielle Einweihung des kantonalen Grossprojekts Südwestumfahrung Brugg statt. Gut ein Jahr früher als geplant wird die Strasse am Montag, den 4. Oktober, um 7 Uhr dem Verkehr freigegeben. In einer Mitteilung des Kantons dazu sagt Stephan Attiger, Vorsteher des Departements Bau, Verkehr und Umwelt: «Nach einer langen Planungs- und Genehmigungsphase folgte eine rasche Realisierung des Bauprojekts.»

Für Barbara Horlacher, Stadtammann von Brugg, bietet die Südwestumfahrung einige Verbesserungen für die Region. So erhielten die Gewerbegebiete Hunziker und Wildischachen eine optimale Erschliessung. Gleichzeitig sei dies eine Alternative für den Verkehr aus den Wohnquartieren im Westen von Brugg und aus dem westlichen Aaretal zu den Autobahnanschlüssen auf dem Birrfeld. Dazu sagt Horlacher: «Die Umfahrung entlastet damit das Reutenenquartier in Windisch und die Ortsdurchfahrten von Scherz und Lupfig.»

Regierungsrat Stephan Attiger und Barbara Horlacher, Frau Stadtammann von Brugg, weihen die Südwestumfahrung ein.

Michael Hunziker

Für die Bevölkerung von Habsburg bringt dies Einschränkungen mit sich – und das ebenfalls früher als geplant. Bereits ab kommendem Montag gilt auf der Habsburgerbrücke in Windisch Fahrverbot für den motorisierten Individualverkehr. Ab dann dürfen nur noch der Fuss- und Veloverkehr sowie öffentliche Busse die Brücke überqueren. Der Zugang zur Infrastruktur in Windisch erfolg nur noch via Umweg. Der Kanton hatte die Beschwerde aus Habsburg hierzu abgelehnt.

Am Samstag, 2. Oktober, dürfen Fussgängerinnen und Fussgänger, Inlineskater und Velofahrende die Südumfahrung für einmal in Beschlag nehmen. Die Westumfahrung ist für den Verkehr weiterhin offen. (phh)

Ab Montag dürfen neben Fuss- und Veloverkehr nur noch Busse über die Habsburgbrücke in Windisch fahren.

Ab Montag dürfen neben Fuss- und Veloverkehr nur noch Busse über die Habsburgbrücke in Windisch fahren.

Claudia Meier
(24. September 2021)

Aktuelle Nachrichten