Veltheim
Sportler laden am Turnerabend zur Reise durch die Zeit

Am Samstag fand die Veranstaltung des STV Veltheim zum Motto «Spotify vs. Kassette» statt. Am 4. Dezember wird der Anlass erneut durchgeführt.

Rachèle Moser
Drucken
An den Stufenbarren begeistert das Geräteturnen Damen die Zuschauerinnen und Zuschauer.

An den Stufenbarren begeistert das Geräteturnen Damen die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Rachèle Moser

«Als Prinzässin!», antwortete Alina Matter stolz auf die Frage, als was sie an diesem Abend auftreten würde. Gleich darauf verschwand die Sechsjährige auch schon mit ihrer Mutter hinter der Bühne. Am Samstag, 27. November, fand der Turnerabend des STV Veltheim in der Mehrzweckhalle statt.

Die Veranstaltung startete mit der Möglichkeit, aus verschiedenen Menus auszuwählen. Keine fünf Minuten nach Bestellung stand das Essen bereits auf dem Tisch. Die Halle war erfüllt von munterem Geplauder, begleitet von einer Diashow des Vereins. Unter dem Motto «Spotify vs. Kassette» durfte man verschiedene Auftritte bewundern und dazu applaudieren. Dazwischen gab es jeweils lustige Schauspieleinlagen, welche das Spektakel zu einer Geschichte formten.

Geräteturner standen zu Booty Swing auf Bühne

Den Anfang machte die kleine Jugi mit der Mädchenriege. Zuerst kamen coole Hip-Hop-Jungs, welche von den als Grossmütter verkleideten Mädchen mit Rollator vertrieben wurden, was so einige im Publikum zum Schmunzeln brachte. Als zweiter Auftritt kamen das Kinder- und Muki-Turnen, welche mit Steckenpferden und Schwertern die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrem Mittelalterfest begeisterten. Unter all den Rittern war beispielsweise auch Prinzessin Alina Matter und ein niedlicher Drache, der durchs Publikum jagte.

Das Kinder- und Mukiturnen feiert ein Mittelalterfest.

Das Kinder- und Mukiturnen feiert ein Mittelalterfest.

Rachèle Moser

Es folgte eine Ballettshow zu Musik aus dem 19. Jahrhundert vom Geräteturnen Kinder. An den Stufenbarren zeigten sie verschiedene Figuren, während die Bühne ganz in Rosa strahlte. Danach kam ein gemixter Auftritt zum Song Booty Swing der 1920er-Jahre.

Kurz vor der Pause stellte sich der Überraschungsauftritt als Einlage der Jubla Schenkenbergertal heraus. Pascal Meier, Scharleiter der Jubla, animierte zum Mitsingen bei altbekannten Schlagerhits. Die Lagerfeuerszene wurde gefeiert und das Publikum sang lauthals mit.

Publikum forderte immer wieder eine Zugabe

Nach der Pause ging es weiter mit den knalligen 1980er- und 1990er-Jahren und dem Geräteturnen Damen. Im Anschluss kam die Damenriege mit einer Performance zu Heavy Metal und Rock der 1970er- und 1980er-Jahre. Weiter begeisterten die grosse Jugi und die Mädchenriege im Stil der 2000er-Jahre mit Gummitwist, wobei die Bühne in den unterschiedlichsten Farben leuchtete.

Den Abschluss machten die Männer mit einer weiteren Nummer und vertraten die heutige Musik. In den unterschiedlichsten Kostümen brachte ihre Choreografie die Zuschauer zum Johlen, gleichzeitig beeindruckten sie mit Sprüngen vom Minitrampolin. Während der gesamten Reise vom Mittelalter bis in die 2000er-Jahre wurden vom Publikum immer wieder Zugaben gefordert.

Abschluss mit allen Teilnehmenden des Turnerabends.

Abschluss mit allen Teilnehmenden des Turnerabends.

Rachèle Moser

Alle Teilnehmenden fanden sich noch einmal auf der Bühne zusammen für einen gemeinsamen Abschluss, wo sich unter anderem Präsident Daniel Lüscher bedankte und noch zu Bier oder Sirup einlud. Während die 200 Tombolapreise verteilt wurden, stiess man auf den gelungenen Abend an.

Aktuelle Nachrichten