Brugg
Vandalismus-Prävention: Weihnachtstanne nur halb geschmückt

Larissa Hunziker
Merken
Drucken
Teilen

Seit einigen Tagen steht er wieder auf dem Neumarktplatz in Brugg: der halbgeschmückte Weihnachtsbaum. Manch ein Passant wundert sich, ob hier die Arbeiter mit dem Schmücken pausiert haben. Laut Katharina Bornhauser von der Privera AG ist der Grund dafür folgender: «Der Baum ist ab zwei Metern über dem Boden geschmückt. Leider wird die Dekoration unterhalb dieser Höhe häufig von Vandalen beschädigt. Dadurch fallen oft die Lichterketten komplett aus und der Baum erscheint ungeschmückt oder vernachlässigt.» Bereits seit fünf Jahren werde der Baum so geschmückt, so Bornhauser. «Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht, Vandalenakte blieben weitgehend aus.»