Lupfig

US-Softwarefirma errichtet im Aargau ihren Europa-Hauptsitz

Geplanter Greentower in Lupfig: Hier will AppRiver einziehen.

Geplanter Greentower in Lupfig: Hier will AppRiver einziehen.

Das amerikanische Softwareunternehmen AppRiver eröffnet in Lupfig seinen Europa-Hauptsitz. Es wird seine Daten im Rechenzentrum von green.ch hosten lassen und in Lupfig auch Bürofläche beziehen.

Am neuen Europa-Hauptsitz in Lupfig sollen in Zukunft 30 Entwickler und IT-Supporter arbeiten und von dort aus Kunden in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika (EMEA) betreuen.

AppRiver wurde im April 2002 gegründet. Das Unternehmen hat seinen mit Hauptsitz in Florida/USA und ist Marktführer für Virus- und Spamschutz sowie Verschlüsselungsdienste im Internet.

Lupfig: Teil des IT-Clusters Aargau

Grossen Anteil an der erfolgreichen Ansiedlung von AppRiver im Aargau hat green.ch: Der ICT-Dienstleister mit Hauptsitz in Brugg betreibt in Lupfig das greenDatacenter, ein hochmodernes und sicheres Rechenzentrum. Im greenDatacenter wird AppRiver die gesamte IT-Infrastruktur des europäischen Haupt-quartiers betreiben. Direkt neben dem greenDatacenter entsteht zudem in absehbarer Zukunft der «InnovationTower». Nach Vollendung des Gebäudes werden hier AppRiver modernste Büroräume in unmittelbarer Nähe zur IT-Infrastruktur zur Verfügung stehen.

«Ich freue mich sehr über die Entscheidung von Ap-pRiver, den Europa-Hauptsitz in Lupfig aufzubauen», erklärt Franz Grüter, CEO von green.ch. Im Aargau entstehen damit neue Jobs für hoch qualifizierte Fachkräfte. «Dies ist ein wei-terer wichtiger Schritt, um die Geschäftszone Lupfig als Aargauer IT-Cluster zu etablieren», so Grüter.

Hightech-Region Aargau

Über den Zuzug erfreut ist auch Landammann Urs Hofmann. «Es freut mich ausserordentlich, dass es uns gelungen ist, mit AppRiver ein innovatives und führendes Unternehmen in den Aargau zu hohlen.»

Der Aargau führt die Ansiedlung von AppRiver auch auf das Standortmarketing zurück. Die Zusammenarbeit mit green.ch sei ein Glücksfall. Der Kanton gewinne durch die Ansiedlung neue Arbeitsplätze und green.ch gleichzeitig einen Kunden. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1