Brugg
Ungeduldiger Lenker fährt anderem extra hinten rein

Ein ungeduldiger Automobilist fuhr an einem Rotlicht von hinten ins Heck eines anderen Autos. Der fragliche Automobilist fuhr anschliessend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.

Merken
Drucken
Teilen
Unfall vor Ampel

Unfall vor Ampel

Keystone

Der Lenker eines Toyota Corolla fuhr am Montag etwa um 16.15 Uhr auf der Baslerstrasse von Umiken her an die sogenannte «Casino-Kreuzung» heran. Als er vor dem Rotlicht wartete, schloss hinter ihm ein dunkelgrauer Mazda 6 auf. Obwohl die Ampel immer noch auf rot stand, liess der unbekannte Automobilist mehrmals den Motor aufheulen. Plötzlich schrie er den Toyota-Fahrer von hinten an und forderte, dass er endlich losfahren solle.

Bei grün fuhr dieser los und bog nach rechts auf die Aarebrücke ab. Bei der Lichtsignalanlage nach dem Tunnel musste der Toyota-Fahrer erneut bei rot anhalten. Dort wiederholte sich die fragwürdige Szene, wobei der ungeduldige Mazda-Fahrer hinter dem Toyota wieder im Leerlauf den Motor aufdrehte. Plötzlich prallte der Mazda ins Heck des Toyota und richtete Sachschaden an.

Bei grün fuhr der Toyota-Fahrer an den rechten Strassenrand, um die Angelegenheit zu regeln. Der Mann im Mazda fuhr jedoch unbekümmert geradeaus in Richtung Bahnhof davon.

Die Kantonspolizei in Brugg (Telefon 062 835 85 00) sucht den etwa 40 bis 50 Jahre alten Mazda-Fahrer. Dessen Auto, in dem sich Handwerkerutensilien befanden, dürfte an der Front ebenfalls beschädigt sein. Zudem werden Augenzeugen gesucht. (rsn)