Oberflachs
Ungarisches Einbrecherquintett im Aargau dingfest gemacht

Nach einem Einbruchversuch in ein Bauernhaus in Oberflachs AG hat die Aargauer Polizei im Verlaufe des Montags eine ganze Band hinter Schloss und Riegel gebracht. Bei den fünf Festgenommenen handelt es sich um Ungaren.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei konnte gleich fünf Einbrecher verhaften.

Die Kantonspolizei konnte gleich fünf Einbrecher verhaften.

Grenzwache Basel

Die Sache nahm ihren Anfang, als eine Bewohnerin eines Bauernhauses in Oberflachs am Montagmittag verdächtige Geräusche hörte. Im Obergeschoss ertappte sie zwei Einbrecher, die sofort aus dem Haus flüchteten.

Die Frau sah, wie die Männer in ein Auto mit deutschen Kontrollschildern einstiegen und verschwanden. Die Polizei brauchte nicht lange. Schon nach wenigen Minuten sichtete eine Patrouille das gesuchte Fahrzeug in der Nähe von Villnachern.

Darin sassen zwei Ungaren im Alter von 39 und 49 Jahren, beide ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die Polizei nahm die beiden Verdächtigen fest. Da von einem dritten Komplizen die Rede war, behielt die Kantonspolizei Aargau die Fahndung aufrecht.

Ermittlungen führten am späten Montagabend zur Festnahme von drei weiteren ungarischen Staatsangehörigen, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Die Polizei stoppte das Trio in Frick als Insassen eines Autos mit deutschen Kontrollschildern.