Birr
Unbekannte zünden Stall an – doch die Tiere können gerettet werden

Unbekannte haben am Dienstag einen Stall in Birr in Brand gesetzt. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, Tiere kamen nicht zu Schaden. Bereits vor wenigen Tagen war Feuer beim Stall gelegt worden.

Drucken
Die Tiere im Stall kamen nicht zu schaden.

Die Tiere im Stall kamen nicht zu schaden.

Kapo AG

Eine Passantin bemerkte am Dienstag, um 15 Uhr, dichten Rauch und alarmierte die Feuerwehr, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Die Feuerwehr war rasch zur Stelle und konnte die Flammen löschen, bevor grosser Schaden entstand.

So blieb es bei angesengten Balken und verbrannten Holzpfählen. Der Besitzer des Stalls, der aus Holz und Eternitplatten erbaut worden ist, konnte die einquartierten Esel ins Freie bringen. Die Tiere blieben trotz des Rauches unverletzt.

Feuer vorsätzlich gelegt

Ermittlungen zeigten gemäss Polizeiangaben rasch, dass das Feuer kurz vor dessen Entdeckung vorsätzlich gelegt worden war. Ein älteres Paar will zwei Jugendliche beobachtet haben, die sich vom Stall entfernten.

Bereits am Nachmittag des Freitag, 23. Dezember, hatte es nicht weit vom jetzigen Brandplatz entfernt in einem Hühnerstall gebrannt. Augenzeugen konnten das Feuer im Anfangsstadium löschen. Hier waren zwei Männer gesehen worden, die vom Brandplatz weggerannt waren.

Die Polizei sucht Augenzeugen (Telefon 062 835 85 00).

Aktuelle Nachrichten