Umiken
Neues Terrassenhaus soll «einen höchstmöglichen Grad von Autonomie bei der Selbstversorgung» haben

Die Liegenschaft an der Rinikerstrasse 180 in Umiken wird abgebrochen. Auf dem Grundstück sollen bis Sommer 2024 vier Eigentumswohnungen mit einigen Besonderheiten entstehen.

Deborah Bläuer
Drucken
Hier soll ein Terrassenhaus mit vier Eigentumswohnungen gebaut werden. Das Chalet wird abgerissen.

Hier soll ein Terrassenhaus mit vier Eigentumswohnungen gebaut werden. Das Chalet wird abgerissen.

Deborah Bläuer

Seit Juli sind auf dem Grundstück an der Rinikerstrasse 180 in Umiken Bauprofile ausgesteckt. Jetzt sind die Details dazu bekannt: Auf der 761 Quadratmeter grossen Fläche ist ein Terrassenhaus mit einer Tiefgarage geplant, die bestehende Liegenschaft wird abgerissen.

Das neue Gebäude soll eine 3,5-Zimmer-, eine 4,5-Zimmer- und zwei 5,5-Zimmer-Wohnungen enthalten, wobei jede Wohnung auf einem separaten Level ist und eine Terrasse mit einem Klarglasgeländer enthält. Mit 146 Quadratmetern weist das dritte Level die grösste Fläche auf.

Garten mit Sitzplatz sowie Hobbyräume

Auf Level null befindet sich im Innern keine Wohnung, stattdessen soll es hier andere Räume, wie zum Beispiel Hobbyräume sowie einen Wellness- und Fitnessraum, geben. Auf dem Vorplatz werden sich ein rund 60 Quadratmeter grosser Garten und ein Sitzplatz befinden.

Das Haus ist in Anthrazit und Weiss gehalten und hat viele grossflächige Fenster, insbesondere an der Vorderseite. Die Baukosten werden mit 2’950’000 Franken beziffert.

Bauherrin ist die Neustein Immobilien AG aus Wettingen. Wie Geschäftsführer Nenad Stojkic erklärt, seien an der sonnigen Lage mit Aussicht auf die Stadt Brugg lichtdurchflutete Terrassenwohnungen geplant. Durch die mit Erdsonden betriebenen Wärmepumpe sowie durch die Fotovoltaikanlage auf dem Dach, bei der überschüssiger Strom in einer Batterie gespeichert werden kann, soll «ein höchstmöglicher Grad von Autonomie bei der Selbstversorgung erreicht werden».

Genügend Platz, um die Pneus zu lagern

Speziell sei ausserdem, so Stojkic, dass die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Lift direkt in ihre Wohnungen gelangen können. Ausserdem gebe es in der Garage für jede Wohnpartei einen eigenen Abstellraum, in dem sich auch Pneus lagern lassen.

Das Baugesuch liegt noch bis am 24. Oktober auf der Abteilung Planung und Bau in Brugg öffentlich auf. Baubeginn ist voraussichtlich im Frühling 2023, im Sommer 2024 soll dann die Übergabe erfolgen.